Nikolaus musste schnell Räder unter den Schlitten bauen

Leuchtende Kinderaugen strahlten dem Nikolaus entgegen, als er die gefüllten Stiefelchen überreichte. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Engenser Kinder warteten sehnsüchtig auf gefüllte Stiefel

ENGENSEN (bgp). Mit Spannung hielten Kinder und Eltern vor dem Feuerwehrgerätehaus Ausschau nach dem Nikolaus.
Dieser verspätete sich am Nikolaustag etwas, denn dem Schneemangel war es zu verdanken, dass er seinen Schlitten umbauen und statt der Kufen Räder anbringen musste.
Alle Anwesenden reagierten mit Schmunzeln auf die Begründung für das Verspäten und freuten sich sehr, als der Nikolaus dann endlich da war. In seinem roten Mantel leuchtete er schon von Weitem und zog seinen schwer beladenen "Schlitten" auf Rädern hinter sich her.
Mehr als 40 Kinder hatten ihre Stiefel schon am 30. November abgegeben, damit der Nikolaus genügend Zeit hatte, um diese mit Leckereien zu füllen. Groß war die Freude, als endlich die Stiefelchen mit süßem Inhalt von ihm und seiner Assistentin Merle Schneider an ihre Besitzer ausgeteilt wurden. So manches Kind übte vorsichtige Zurückhaltung angesichts des großen roten Mannes, aber das Leuchten in den Augen der Beschenkten überstrahlte alles.
Die Nikolaus-Aktion wird schon seit vielen Jahren von der Freiwilligen Feuerwehr Engensen organisiert und zeigte in der Resonanz, dass die Ortswehr wenig Nachwuchssorgen hat. Am Rande der Veranstaltung äußerte sich die Kinder- und stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Merle Schneider sehr positiv über die Nachwuchsentwicklung.
"Wir haben derzeit 16 Kinder fest und zwei zur Probe in der Kinderfeuerwehr", so Schneider. Mittlerweile verfügten die Kinder sogar über eigene Feuerwehrkleidung mit der Aufschrift "Kleinlöschmeister", die mit großem Stolz getragen werde. Im Vordergrund der Arbeit mit den Kindern ab 7 Jahren stehe vor allem Teamgeist sowie praktische Anweisungen für das Verhalten im Brandfall, erklärte Gerätewart Uwe Borkowitz und freute sich besonders, dass wieder so viele Kinder zur Nikolaus-Aktion gekommen waren.