Neues Team stellt sich vor

„Der Bürgermeister wird die Schirmherrschaft für die Initiative übernehmen und sich auch in Zukunft für dieses Hauses einsetzen“, teilte Stephan Nikolaus (r.) mit und überreichte einen Schirm an Axel Düker. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Fleißige Helferinnen in der IKM-Küche (v. l.): Rita Shahla und Ilse Kuckelkorn. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Volles Haus am Tag der offenen Tür im Treffpunkt Interkulturelles Miteinander (IKM)

GROSSBURGWEDEL (bgp). Der Tag der offenen Tür im Interkulturellen Miteinander wurde am Samstag zum Anziehungspunkt für Jung und Alt aller Nationen. In gemütlicher Atmosphäre mit Kaffee, Tee und Kuchen saßen die Gäste an den Tischen, um das aktuelle Team des Treffpunkts in einer Vorstellungsrunde kennenzulernen. Nach der Übernahme der Leitung durch das Helfernetzwerk Burgwedel Anfang Oktober hatte sich das Team im IKM mit „neuen und alten“ Unterstützern formiert. Neben Gästen aus der Stadtverwaltung und dem Rat erschienen auch der Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann (CDU) und die Bundestagsabgeordnete Caren Marks (SPD) sowie Vertreter der Helfernetzwerke aus Isernhagen und der Wedemark.
Stephan Nikolaus vom Team des IKM freute sich, dass es nach anfänglichen Zweifeln über den weiteren Standort dank eines hohen Mietzuschusses der Stadt und des Entgegenkommens der Eigentümerfamilie Scharpenberg gelungen sei, den Treff in dieser „tollen Lage“ zunächst beizubehalten. Bürgermeister Axel Düker hob in seinem Grußwort den Wert des Treffpunktes hervor: Das IKM sei seit der Zeit der großen Flüchtlingswelle vor zwei Jahren „eine wichtige Anlaufstelle und große Vernetzungsmöglichkeit unter den Ehrenamtlichen und auch unter den Flüchtlingen“. Zwei Bereiche mit unterschiedlichen Arbeitszeiten und Aufgaben, wie die Verwaltung mit hauptamtlich Tätigen sowie Ehrenamtliche, die zumeist nach Feierabend tätig seien, mussten in Einklang gebracht werden. Die Tatsache, dass nun auch Sozialarbeiter der Stadt im IKM Angebote machen werden, habe dazu geführt, dass Haushaltsmittel dafür bereitgestellt werden konnten, so Düker.
Die Besucher des IKM können sich nun auf vielfältige Angebote freuen. Die Kaffeestube wird am Montag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet sein. Am Dienstagvormittag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und am Donnerstagnachmittag von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr bietet die Stadt Burgwedel Unterstützung bei der Bewerbung, Jobsuche, Ausbildung und in Wohnungsfragen an. Karin Weyler vom IKM-Team steht am Donnerstagnachmittag von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr für alle Fragen rund um Bewerbungstraining und Berufsorientierung zur Verfügung. An verschiedenen Wochentagen zu unterschiedlichen Zeiten werden zehn Sprachangebote sowohl für Gruppen als auch für Einzelpersonen stattfinden. Die einzelnen Angebote sind beim IKM zu erfragen.
Am Mittwoch um 18.00 Uhr findet ein Gesprächskreis statt, Freitag von 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr ist Gitarrenunterricht der Initiative Kunst und Kultur für Kinder. Elke Seitz bietet am Freitag von 17.00 bis 18.30 Uhr eine Kreativwerkstatt an. Semeera Nassar und Jiyan Mohamad sind jeweils samstags von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr mit Musik dabei. Alle, die Lust zum Musizieren haben, können gerne vorbeischauen. Donnerstag ist Markttag in Großburgwedel. Grund genug, das IKM an jedem Donnerstag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr für das „Marktcafé“ zu öffnen. An jedem 1. Donnerstag im Monat gibt es um 19.00 Uhr einen Spieleabend. Für weitere Fragen stehen Stephan Nikolaus und Sabine Teschner vom IKM-Team gerne zur Verfügung.