Neuer Wertstoffhof im Norden der Region Hannover

Tjark Bartels, Prof. Dr. Axel Priebs, Kornelia Hülter und Friedhelm Fischer präsentieren die Pläne für den neuen Wertstoffhof in Bissendorf. (Foto: © Gemeinde Wedemark)

Aha-Wertstoffhof soll im Gewerbegebiet Bissendorf entstehen

WEDEMARK/BURGWEDEL (r/bs). Der neue Wertstoffhof von aha im Norden der Region Hannover soll jetzt im Gewerbegebiet Bissendorf entstehen. Das erklärten auf einer Pressekonferenz Bürgermeister Tjark Bratels, der Bürgermeister von Langenhagen, Friedhelm Fischer, Kornelia Hülter, aha-Verbandsgeschäftsführerin und der Erste Regionsrat Prof. Dr. Axel Priebs.
Gute Nachrichten für den Norden der Region Hannover – ein neuer Wertstoffhof soll in die Gemeinde Wedemark kommen. Mit dem Bau des geplanten Wertstoffhofs würde die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) die letzte Lücke in ihrem dichten Netz von kundenfreundlichen Entsorgungsstandorten schließen. „Den Bürgerinnen und Bürgern des nördlichen Regionsgebiets würde mit einem neuen Wertstoffhof die Möglichkeit gegeben, ihre Wertstoffe ortsnah und umweltfreundlich zu entsorgen“, freut sich Umweltdezernent und Erster Regionsrat Prof. Dr. Axel Priebs.
Nach dem sich die Pläne der Ansiedelung des Wertstoffhofes am Kiebitzkrug zerschlagen hatten, wurde durch Bürgermeister Tjark Bartels der Parkplatz von FSZM im Gewerbegebiet Bissendorf ins Spiel gebracht. „Das Grundstück ist schon komplett versiegelt und wir hoffen, dass deshalb eine schnelle Realisierung von statten gehen kann“, so Bartels.
Auf dem über 11.000 Quadratmeter großen Grundstück, das an der Straße „Auf der Haube“ liegt, will aha einen weiteren modernen Hof in der Region Hannover errichten. „Wir möchten unseren Kundinnen und Kunden mit unserem 21. Wertstoffhof einen Vollservice im Norden Hannovers bieten“, betont aha-Verbandsgeschäftsführerin Kornelia Hülter.
aha hatte sich seit längerem bemüht, einen geeigneten Standort im Norden des Regionsgebiets zu finden. Die bisherige Planung, einen Wertstoffhof auf einem Grundstück der Stadt Langenhagen zu errichten, wird aus wirtschaftlichen Gründen nicht weiter verfolgt. „Die Stadt Langenhagen hat sich, im Schulterschluss mit der Stadt Burgwedel und der Gemeinde Wedemark, immer für einen Wertstoffhof im Norden der Region stark gemacht“, sagt Friedhelm Fischer, Bürgermeister der Stadt Langenhagen, zu den Plänen von aha.
Am 21. Februar wird aha die Pläne zum neuen Wertstoffhof Nord den Mitgliedern des Ausschusses für Abfallwirtschaft der Region Hannover vorstellen und den Kauf des Grundstücks in Bissendorf (Wedemark) empfehlen. Sollte der Ausschuss den Plänen von aha zustimmen und sofern die baurechtlichen Genehmigungen vorliegen, könnte der Standort in der Gemeinde Wedemark noch in diesem Jahr realisiert werden.