Neuer Fitness-Parcours im Rahden offiziell eröffnet

Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt (links) bei der offiziellen Freigabe des neuen Fitness-Parcours im Rahden. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Sportwissenschaftler bietet eine Einführung am 6. November

WETTMAR (hhs). Seit Donnerstag dieser Woche können alle Freunde der Bewegung an frischer Luft ihre Entspannung und Erholung wieder im Rahden suchen. Dort, wo in den vergangenen 40 Jahren der Trimmpfad zu sportlichen Übungen eingeladen hatte, ist nun ein vollkommen neuer Fitness-Parcours entstanden.
Die Geräte entsprechen den neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen. Diese Anlagen sind im Rahmen der Sportentwicklungsplanung der Stadt Burgwedel entstanden. Im Abschlussbericht der IKPS war empfohlen worden, den Trimmpfad im Rahden zu überprüfen und anzupassen. Die alte Anlage befand sich in einem desolaten Zustand.
Bürgermeister Dr. Hendrik Hoppenstedt konnte etwa 20 Gäste bei der Einweihung am Donnerstag begrüßen. Der neue Fitness-Parcours liege an zentraler Stelle in der Stadt Burgwedel, problemlos von den Nutzern aus den Ortsteilen Großburgwedel, Engensen, Thönse und Wettmar zu erreichen. Er dankte dem Leiter des Forstamtes Fuhrberg, Karl-Heinz Bremus, für die unkomplizierte Zusammenarbeit.
Die Landesforsten seien Grundbesitzer des Waldstücks und man habe die Haftungsfragen unkompliziert lösen können. Mit etwa 40.000 Euro Anschaffungs- und Erstellungskosten sei die Anlage kostengünstiger ausgefallen als geplant. Der Fitness-Parcours besteht aus insgesamt zwölf Geräten, an denen jeder Kondition, Kraft und Ausdauer trainieren kann.
Bei der Neukonzeption des Parcours sei die Stadt Burgwedel einer Empfehlung des Deutschen Olympischen Sportbundes gefolgt. Die Anlage sei deswegen nun nicht mehr Linien geführt mit einem über längere Strecken verteilten System mit Geräten. Die Geräte sind jetzt konzentriert an vier Stellen im Wald. Entsprechend einer Empfehlung des damaligen Kultur- und Sportausschusses habe man den Parcours allerdings an den südlichen Waldrand nahe Wettmar an die Westerfeldstraße verlegt, weil hier die Eingriffe in den Baumbestand geringer ausfielen.
Dann begann die „Erstbegehung“ des neuen Fitness-Parcours. Jugendpfleger Uli Appel und vier seiner Jugendlichen übernahmen nun die Führung und stellten die ungewohnten neuen Geräte vor.
Appel machte dabei klar, dass es hier nicht um die sportliche Höchstleistung geht, sondern um Spaß und Freude an der Bewegung. Eine fachkundige Einführung in die Möglichkeiten des neuen Fitness-Parcours wird am Dienstag, den 6. November in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr stattfinden. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Der Sportwissenschaftler Oliver Seitz hat sich angeboten, bei dieser Gelegenheit Fragen zur sinnvollen Nutzung und zum richtigen Training an den Geräten zu beantworten und dieses an den Geräten auch zu demonstrieren.