Neue Lösung für Dorfgemeinschaftshaus?

Ist die Nutzung des Schlecker-Markts möglich?

WETTMAR (ti). Die Suche nach Räumlichkeiten, die sich für eine Nutzung als Dorfgemeinschaftshaus eignen, hatte den Wettmarer Ortsrat schon in der vergangenen Wahlperiode bewegt. In der letzten Ortsratssitzung ist eine neue Lösung mit beraten worden.
Das derzeitige Dorfgemeinschaftshaus stand mehrfach in der Kritik, weil die Räume oberhalb der Feuerwehrhalle nur über eine Treppe zu erreichen sind, die es älteren Mitbürgern erschwert, an Veranstaltungen teilzunehmen. Um den Stadtsäckel nicht übermäßig zu strapazieren, hatte der Ortsrat mit seiner CDU-Mehrheit zuletzt angeregt, das künftige Gemeindehaus der St. Marcus-Kirchengemeinde für die öffentlichen Zwecke mitzunutzen. Das sollte eine finanzielle Beteiligung der Stadt an dem Bauvorhaben mit einschließen.
Bevor nun die Verhandlungen mit der Kirchengemeinde konkreter werden, wurde jetzt im Ortsrat eine andere Lösung diskutiert. An einige Ortsratsmitglieder ist die Idee herangetragen worden, die leergewordenen Räume des Schlecker-Markts in der neuen Ortsmitte als Dorfgemeinschaftshaus ins Auge zu fassen.
Der Ortsrat beschloss, einen Antrag an die Stadtverwaltung zu stellen, die vorgeschlagene Örtlichkeit zu prüfen.