Nachwuchsförderung durch „Oldies für die Youngster"

Die Organisatoren der 1. Isernhagen Classic Ausfahrt werben mit dem Motto „Oldies für die Youngster“ um Erlöse für die Nachwuchsförderung. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Bürgerstiftung veranstaltet eine originelle Oldtimer-Ausfahrt

ISERNHAGEN (bgp). Wenn sich Rallye Know-How und Veranstaltungen für einen guten Zweck zusammentun, kommt etwas wie die "1. Oldtimer Ausfahrt Isernhagen Classic" heraus. Die Bürgerstiftung Isernhagen wird am 20. August 2016 in Kooperation mit dem Motorsport Club der Polizei Hannover eine Ausfahrt rund um Isernhagen veranstalten.
Begeisterung schwingt mit, als der Vorsitzende der Bürgerstiftung, Joachim Wegener, vom Konzept für die geplante Oldtimer-Ausfahrt berichtet: „Wir laden Fahrer von historischen Fahrzeugen ein, an unserer Ausfahrt teilzunehmen. Den Erlös aus Spenden, Start- und Sponsorengeldern möchte die Bürgerstiftung für das Raseneisenstein-Stipendium verwenden".
Das Stipendium sieht eine Ausbildungs- oder Studienförderung junger Menschen mit einer monatlichen Fördersumme vor. Kürzlich wurde es erstmalig bei der Abiturentlassung am Gymnasium Isernhagen verliehen, mit 100 Euro monatlich wird eine sozial engagierte Stipendiatin über sechs Studiensemester gefördert. Die Bürgerstiftung ist bereit, weitere Stipendien zu vergeben, wenn es die finanziellen Ressourcen erlauben.
Unterstützung bei der Rallye für den guten Zweck bekommt die Bürgerstiftung vom Motorsport-Club der Polizei Hannover mit dessen langjähriger Erfahrung in der Organisation von Rallyes. Die Fahrzeuge (Baujahr 1986 und älter) der Isernhagen Classic Ausfahrt starten für die 140 Kilometer umfassende Strecke am Isernhagenhof.
Alle Fahrerteams erhalten ein Tourenbuch, anhand dessen sie den Weg finden müssen. Die Teilnehmer erwartet eine landschaftlich schöne Tour mit interessanten Aufgaben, die an den Kontrollpunkten zu lösen sind. Knifflige Fragen zur Geschichte Isernhagens oder zu besonderen Sehenswürdigkeiten sind ebenso dabei wie Fahraufgaben, bei denen die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen müssen.
Der Spaß dabei kommt nicht zu kurz: „Wir werden keine Fragen nehmen, die man jederzeit mit dem Smartphone im Internet recherchieren kann", betonte Wegener schmunzelnd. An den Kontrollpunkten erhalten die Fahrerteams einen Stempel für die gelösten Aufgaben, die nach einem Punktesystem bewertet werden. Im Rahmen eines Abendessens im Isernhagenhof werden die Sieger um 18.00 Uhr mit Pokalen (erster bis dritter Platz) und einigen Sonderpreisen geehrt.
Aufgrund der Geländegröße des Isernhagenhofes sind maximal 40 Teilnehmer möglich, da genügend Platz für die Fahrzeuge sowie den Start- und Zielbereich benötigt wird. Personen, die einen Oldtimer haben und nicht an der Tour teilnehmen möchte, haben Gelegenheit, ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz hinter dem Isernhagenhof zu präsentieren.
Dort werden auch Speisen und Getränke angeboten. Die Nennungsunterlagen für die Isernhagen Classic Ausfahrt sind unter www.buergerstiftung-isernhagen.de oder www.msc-polizei-hannover.de abrufbar. Das Startgeld beträgt 120 Euro für zwei Personen, Abendessen eingeschlossen, jede weitere Person zahlt 30 Euro. Eine Nennung ist bis spätestens 1. August 2016 möglich.