NABU-Wanderung im Hirschgehege

Ziel der NABU-Wanderung ist die Wulbeckversickerung im Hirschgehege. (Foto: Hans Hermann Schröder)
Burgwedel: Hirschgehege-Parkplatz |

Ziel ist die Wulbeckversickerung

BURGWEDEL (r/bs). Der NABU Burgwedel und Isernhagen lädt am Sonntag, 14. Februar, wieder zu einer Wanderung durch den Wald ein. Gewandert wird im Hirschgehege bei Fuhrberg. Die Wanderstrecke ist je nach Wetterlage, Wegbeschaffenheit und Kondition der Teilnehmer bis zu 9 km lang und dauert etwa 3 Stunden. Treffen ist um 9 Uhr auf dem Domfrontplatz in Großburgwedel, alternativ um 9.20 Uhr auf dem Hirschgehegeparkplatz. Gäste sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Was gibt es im Hirschgehege zu sehen? Eine Bachversickerung. Derartiges ist sonst auf den hiesigen Sandböden nicht zu beobachten und hierzulande auch nur im Winter. Überschüssiges Winterhochwasser der Wulbeck wird zum Teil abgefangen und durch den Wald geleitet, wo es mehr oder weniger im Erdboden versickert. Es wird dort gespeichert und steht dem Wald in sommerlichen Trockenperioden zur Verfügung. Eine kleine Wassermenge sinkt tiefer und kommt über die Brunnen des Wasserwerks Fuhrberg nach vielen Jahren in die Wasserleitung und aus dem Wasserhahn wieder zu Tage.