NABU sammelt alte Handys

GROSSBURGWEDEL (bs). Der NABU ist beim verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai in Burgwedel auf der Von-Alten-Straße präsent und nimmt wieder alte Handys entgegen. Sie werden der Verschrottung zugeführt. Weil in 40 Handys etwa so viel Edelmetall steckt wie in einer Tonne Erz, erhält der NABU für jedes Schrotthandy 3 Euro, die in das Naturschutzprojekt „Renaturierung Untere Havel“ fließen. Der NABU will den Fluss in den kommenden zwölf Jahren wieder naturnah gestalten und in der Region Naturparadiese schaffen.
Ferner macht der NABU an seinem Stand auch auf die Wohnungsnot der Rauch- und Mehlschwalben in unserer Region aufmerksam und gibt Tipps, wie diesen Vögeln mit z.T. geringen Maßnahmen geholfen werden kann. Auch Nisthilfen (Kunstnester) werden angeboten. Es gibt auch Meldebögen für die Plakette „Schwalbenfreundliches Haus“, mit der entsprechende Häuser ausgezeichnet werden.