Musikzug „Celler Knappen“ spielt in Kleinburgwedel

Der traditionsreiche Musikzug „Celler Knappen“ gibt am 8. Mai ein Jubiläumskonzert im Schützenkrug in Kleinburgwedel. (Foto: Gerhard Meyer)

Konzert zum 40-jährigen Bestehen der Traditionskapelle

KLEINBURGWEDEL (r/bs). Mit der Schließung des Kali & Salz Betriebes, dem Steinsalz- und Kalibergwerk „Mariaglück" in Höfer bei Eschede, im Jahre 1973 war auch das Ende der dort seit 1953 bestehenden Werkskapelle besiegelt.
Einige der Musiker trafen sich dann am 8. Mai 1973 in Lachendorf und gründeten den „Musikzug Celler Knappen e.V.“ Man war sich darüber einig, dass die Philosophie des ehemaligen Werksorchesters, nämlich die Ausübung und Pflege der Blasmusik unter besonderer Berücksichtigung bergmännischer Tradition, unbedingt weitergeführt werden sollte.
Helmut Kupczak, er war zuvor schon seit 1960 Leiter der Werkskapelle, wurde Vorsitzender des neu gegründeten Vereins. In der Zeit von 1988 bis 1999 war Walter Hübner (Celle) und von 1999 bis Ende 2008 Lothar Lemke (Eldingen) Vereinsvorsitzender.
Am 10. Januar 2009 wurde Günter Dreblow aus Wettmar zum 1. Vorsitzenden gewählt. Vorher war dieser schon seit 2002 für die musikalische Leitung der Kapelle verantwortlich. Heute hat der Verein 25 Mitglieder, davon 13 aktive Musiker; einige der Mitglieder aus der Zeit der „Werkskapelle Mariaglück" Höfer sind heute noch aktive Musiker.
Tradition ist ein wesentlicher Bestandteil des Vereins. Schützenvereine und Institutionen, die die Kapelle schon seit 35 Jahre ununterbrochen engagieren, sind keine Seltenheit. Nun, aus Anlass des 40-jährigen Vereinsjubiläums, soll es als Dank und Anerkennung für die jahrelange Zuneigung des treuen Publikums ein Jubiläumskonzert geben.
Am Tag der Vereinsgründung, also am 8. Mai, lädt die Kapelle zu einem Konzertabend in den Saal der Gaststätte „Schützenkrug“ in Kleinburgwedel ein. Unter Mitwirkung des Spielmannszuges des Schützenvereins Kleinburgwedel wird den Besuchern ein abwechslungsreiches musikalisches Programm geboten. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr; der Eintritt ist frei.