Mehrtägiger Kurs für pflegende Angehörige in Burgwedel

Kinästhetik in der Pflege – Mit Bewegung die Gesundheit fördern

BURGWEDEL (r/bs). Helfen beim Aufstehen, bei der Körperpflege, beim Anziehen, in den Rollstuhl setzen: Die Pflege von Angehörigen beansprucht den Körper.
Sich dabei richtig zu bewegen, ist daher eine Voraussetzung, um selbst gesund zu bleiben. Wie Bewegung gezielter in der Pflege eingesetzt und dabei mitunter auch die Mobilität der Pflegebedürftigen verbessert werden kann, darum geht es in einem mehrtägigen Kurs für pflegende Angehörige in der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel, Gartenstraße 10. Von Freitag, 19. September, bis Montag, 22. September, bietet der Pflegestützpunkt Burgdorfer Land eine Einführung in die so genannte Kinästhetik an.
Der Ansatz geht davon aus, dass die Pflege eines Menschen dann seine Gesundheit fördert, wenn er bei alltäglichen Aktivitäten in seinen eigenen Bewegungsmöglichkeiten, in seiner Eigenaktivität und Selbstwirksamkeit unterstützt wird. Das setzt voraus, dass die pflegenden Angehörigen ein Bewusstsein für ihre Bewegungen – auch in Interaktion mit einem anderen Menschen – entwickeln. Bei dem Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem, Bewegungsmuster zu verstehen, mit Gewicht und Anstrengung umzugehen und Lernangebote für die Pflegebedürftigen zu machen.
Das Programm wurde von Kinaesthetics Deutschland entwickelt, Trainerin ist die gelernte Krankenschwester Elke Nolte-Ernsting. In einem Vortreffen am Dienstag, 9. September, um 19 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Burgwedel wird mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern abgestimmt, ob der Kurs an vier halben Tagen oder zwei halben und einem ganzen Tag stattfindet. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro für die Kosten der Kursunterlagen.
Anmeldungen und weitere Informationen, auch zu allen Fragen rund um die Pflege, beim Pflegestützpunkt Burgdorfer Land im Burgdorfer Rathaus, Marktstraße 55, Telefon (0511) 700 201-16.
Die Öffnungszeiten des Pflegestützpunkts im Überblick: Montag bis Mittwoch von 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr, Donnerstag von 8.30 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 18.00 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr.