Material- und Formenvielfalt in den „maennerwelten“

Ursprüngliches findet sich in den Objekten von Pablo Hirndorf. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Ausstellung präsentiert Kunst aus männlicher Sicht

ISERNHAGEN (bgp). Material- und Formenvielfalt prägen die Ausstellung „maennerwelten“, die am Donnerstag im Isernhagenhof eröffnet wurde. Das Spektrum umfasst massive Skulpturen aus Stein, Holz und Metall bis hin zu filigranen Gartenobjekten aus gedrahteten Buchenstöcken. Die Gemälde und Drucke stellen die Vielfalt männlichen Lebens von Emotionen bis hin zum gängig definierten Rollenklischee der Härte und Sachlichkeit dar.
Männliche Jugendkultur zeigte sich in den vier Gemälden „railslide“ von Jochen Weise, der mit seiner künstlerischen Arbeit dem „Anspruch auf Darstellung“ der Jugendlichen im urbanen Raum gerecht werden will. Seine Skater halten sich überwiegend an der Peripherie von Großstädten auf, da sie in Zentren der Städte nicht erwünscht sind.
Im Rahmen seiner Tätigkeit als Maler betreut er unter anderem künstlerische Projekte, die jugendlichen Sprayern Möglichkeit bieten, auf legale Weise ihre Werke an freigegebenen Flächen zu präsentieren und so im Blickfeld der Gesellschaft zu erscheinen.
Urtümliches gepaart mit modernen Materialien bieten die Objekte von Pablo Hirndorf, der Hirschhaut, Holz und Autoglas in seiner Skulptur „wie der Hirsch“ vereint. Mit „cave“, aus ähnlichem Material erstellt, schaffte er ein Objekt, das dem Betrachter erst bei genauem Hinschauen erschließt, dass sich im Inneren winzige Figuren befinden, die mit Acrylmalerei unterlegt sind. Hier bringt erst der Blick auf das Detail die gesamte Dimension des Kunstwerkes zum Vorschein.
Empfindsamkeit gepaart mit Einsamkeit finden sich auf den Gemälden von Hendrik Spiess, der mit „the swan“ das ungewöhnlich einfühlsame Portrait eines Mannes mit einem Schwan geschaffen hat.
Dem gegenüber steht „the gathering ii/die zusammenkunft“, eine Darstellung der männlichen Kameradschaft in Form einer Gruppe, die sich um ein Licht in der Mitte formiert und einträchtig beieinander steht.
Die spannende Ausstellung „maennerwelten“, ist über Pfingsten bis einschließlich Pfingstmontag jeweils von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Isernhagenhof zu sehen.