Lob und Anerkennung für zwei Junggesellinen

Innungs-Obermeister Thomas Jüngst (Burgwedel; Mi.) mit Henrika Hansemann und Julia Matussek (v.l.), mit Lehrlingswart Stefan Schwenzitzki (Isernhagen) sowie den Malermeistern Patrik Lalk (Burgwedel) und Simon & Jarzombek (Isernhagen; v.r.). (Foto: Georg Bosse)

Freisprechung der Maler- und Lackierer-Innung Burgdorf

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Zwei junge Damen haben mit ihren hervorragenden Leistungen nicht nur ihre ausbildenden Handwerksmeister, sondern auch die Maler- und Lackierer-Innung Burgdorf mächtig stolz gemacht.
Juliane Matussek aus Laatzen und Henrika Hansemann aus der Nähe von Schwarmstedt haben ihr besonderes Können bei „Lalk – Die Malermeister GmbH“ in Burgwedel bzw. im Malerfachbetrieb „Simon & Jarzombek GmbH “ in Isernhagen erworben.
„Solch herausragende Leistungen haben wir lange nicht mehr gehabt, deshalb haben wir Henrika Hansemann und Juliane Matussek auch dem Landesverband zum Leistungswettbewerb gemeldet“, war Maler – und Innungsobermeister Thomas Jüngst (Burgwedel) am vergangenen Freitag voll des Lobes für die zwei Junggesellinnen.
Und was sagen die so Gelobten zu ihrer Zukunft? „Ich habe einen Plan A und einen Plan B. A sieht vor, den Meisterbrief oder den Techniker zu machen. B könnte sein, im Technischen Vertrieb von Malerbedarf tätig zu werden“, antwortete Julia Matussek. Henrika Hansemann möchte ihr Fachabitur nachholen und dann auf Berufsschullehramt studieren.
Das bestätigten auch die Worte, die der Malermeister und stellvertretende Obermeister Patrik Lalk zuvor an die beiden gerichtet hatte: „Das (Maler-)Handwerk bietet viele Facetten und Möglichkeiten. Zumal sehr gut qualifizierte Kräfte rar gesät sind.“