Lauer Abend und warme Partei-Atmosphäre

Gut aufgehoben fühlten sich auch die Gäste aus den anderen Fraktionen. (Foto: Renate Tiffe)

Die CDU feierte ihr Sommerfest auf dem Hof Ocker

GROSSBURGWEDEL (ti). Es war einer jener lauen Sommerabende, bei denen nach einem heißen Tag die Abkühlung erst spät einsetzt.
Die Burgwedeler Christdemokraten hatten zu ihrem Sommerfest auf dem Hof Ocker eingeladen - eine Adresse, wo es sich unter dem Schutz und Schatten hoher Bäume gut miteinander verweilen lässt. Viele Partei-Mitglieder und Nichtmitglieder wie auch einige der anderen politischen Verbände vor Ort nutzten diese Gelegenheit.
Heinrich Gremmel und Dr. Isa Huelsz von der FDP waren da, Heinz Visel von den „Grünen“ und Sozialdemokrat Bedir Özdemir fühlte sich auch noch zu späterer Stunde nach eigenem Bekunden „gut aufgenommen“ bei der „anderen Fraktion“.
Bei der Begrüßung gab der neue, junge Vorsitzende aus Großburgwedel, Jan Sbresny sozusagen seinen politischen Einstand. Er war erst im April in das Amt gewählt worden, nicht ganz ohne das Zutun seines Vorgängers und politischen Ziehvaters Hans-Werner Rottmann. Er hatte sich von vornherein nur für zwei Jahre hatte wählen lassen, „mit dem Ansinnen, junge Leute nach vorn zu holen“.
Ganz frei von politischen Sorgen waren die beiden Christdemokraten auch an diesem Sommerabend nicht. Im Hinterkopf noch die Zerreißprobe der Partei Anfang des Jahres und der Verlust des Bürgermeisterpostens - „die zweite Wahl war eine Fehleinschätzung“ - setzen sie jetzt auf neue Akzente in der CDU und hoffen darauf, dass mehr Mitglieder sich stärker engagieren. Es gilt, gute Kandidaten zu finden für die nächste Kommunalwahl, die schon in zwei Jahren anliegt.
Einen neuen Akzent sozialer Art könnte beispielsweise der Wettmarer Ortsvorsitzende Michael Kranz setzen, der sich zum Vorsitzenden des Vereins „Kunst und Migration“ hat wählen lassen. Davon war allerdings an diesem Abend keine Rede. Kranz tauchte erst spät auf, weil er vorher das Wettmarer Gartenkonzert besucht hatte und noch ganz begeistert davon war.