"Langer Samstag" statt "Familieneinkaufs-Sonntag" in Großburgwedel

Außenaktionen wie diese Luftballonmodellage am zurückliegenden Familieneinkaufs-Sonntag wird es am "Langen Samstag" am 20. Mai in Großburgwedel zwar nicht geben - einige Geschäfte halten aber in ihren bis 18.00 Uhr geöffneten Ladengeschäften Aufmerksamkeiten und Überraschungen für ihre Kunden bereit. (Foto: Archiv/Dana Noll)

Ein Beitrag von Dana Noll - Geschäfte haben am 20. Mai bis 18.00 Uhr geöffnet

BURGWEDEL (dno). Eines muss man den Burgwedelern und allen voran den hiesigen Kaufleuten lassen, Rückschläge nehmen sie als Herausforderung an!
Nachdem die Dienstleistungsgesellschaft ver.di der Stadt Burgwedel von der Genehmigung für einen verkaufsoffenen Sonntag am 21. Mai abgeraten hat, organisierten sich die Einzelhändler und laden nun zu einem langen Verkaufssamstag ein. Getreu dem Motto: „Es lebe der LaSa (lange Samstag)"!
Obwohl viele natürlich bedauern, dass parallel zum (Stadt-)Schützenfest und der Aktion "Kunst in Bewegung" die Läden am Sonntag geschlossen bleiben, wird keine Trübsal geblasen, sondern versucht, auch trotz der Entscheidung der Stadtverwaltung noch „etwas zu bewegen“.
Am Samstag, 20. Mai, wird sich dabei eine ganze Menge bewegen. So werden nicht nur die Geschäfte bis um 18.00 Uhr geöffnet bleiben, sondern in den Schaufenstern und Geschäften sind im Rahmen der Aktion „Kunst in Bewegung“ zahlreiche Objekte zu bestaunen. So werden beispielsweise die Gemälde der Künstlerinnen Elke Junge und Ursula Knaack bei Lohr Mode zu bewundern sein.
Neu als Ausstellungsort in diesem Jahr mit dabei, der Amtshof sowie die Pausenhalle der Grundschule. Bereits zum 11. Mal präsentieren mehr als 40 Künstler/innen ihre kreativen Arbeiten und lassen sich gern auch mal über die Schulter schauen. „Wir möchten animieren, auch selbst einmal zum Pinsel zu greifen“, so eine Künstlerin.
Aber nicht nur mit Kunst werden die Kund/innen am langen Einkaufssamstag in Burgwedel verwöhnt, sondern auch mit „Prosecco und Prozenten“. „Ich habe alle meine Kund/innen angeschrieben und eingeladen. Ich freue mich, wenn sie vorbei kommen und sich hier wohlfühlen“, so Ursula Lohr, die bereits seit 25 Jahren elegant-sportliche Damen- und Herrenmode in Großburgwedel bietet.
Wie viele andere Einzelhändler in Großburgwedel, lässt sie sich von der Entscheidung gegen einen verkaufsoffenen Sonntag nicht verärgern und schon gar nicht verunsichern. Auch die Kinderscheune freut sich auf große und kleine Gäste und bietet neben einem tollen Sortiment an Sommerware, ihre beliebte Waffelbackstation. „Den Erlös werden wir erneut spenden für Kinder in Bedrängnis“, so Nicole Kowal.
Mit Optimismus blickt auch Kerstin Klippel-Westphal von Klippel Schuhmoden in die Zukunft: “Wir können durchaus mithalten und zeigen den Kund/innen gern, dass sich ein Blick in unser Geschäft jederzeit lohnt. Mit einem langen Samstag hoffen wir, auch Kund/innen von außerorts mal nach Großburgwedel zu locken.“ Bei dem umfangreichen Angeboten dürfte das ja auch kein Problem sein . . .
Darüber, wer von den Kaufleuten sich nicht verbieten lässt für die Atraktivität von Großburgwedel als Einkaufsziel zu engagieren und am "LaSa" bis 18.00 Uhr geöffnet hält, wird eine kleine Sonderveröffentlichung in unserer Mittwoch-Printausgabe (am 17. Mai) informieren.