Kunstverein organisiert Kunstfahrt nach Hamburg

Werke von Emil Nolde und Louise Bourgeois

BURGWEDEL (r/bs). Der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen lädt am Mittwoch, 28. März, zur ersten Kunstfahrt des Jahres nach Hamburg ein. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich mit zwei außergewöhnlichen Künstlerpersönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts zu beschäftigen.
Die erste Führung führt den Kunstverein ins Ernst-Barlach-Haus in den Jenischpark. In einer Jubiläumsausstellung zeigt das Ernst-Barlach-Haus die Stillleben mit Masken und Figuren des norddeutschen Künstlers Emil Nolde. Die Ausstellung zeigt den berühmten Maler als passionierten Sammler, der kunstgewerbliche Objekte aus aller Welt zusammentrug und ab 1911 in leuchtende, magisch belebte Bilder verwandelte.
Hintersinnig und oft humorvoll arrangiert, überschreiten Noldes Stillleben malerische Konventionen und kulturelle Grenzen – eine bislang kaum bekannte, erstaunlich kosmopolitische Kunst.
Rund einhundert Figurenstillleben malte Emil Nolde bis 1929, ein Drittel von ihnen ist – dank einer engen Zusammenarbeit mit der Nolde Stiftung Seebüll, mit bedeutenden Museen und privaten Sammlungen – in der Ausstellung zu sehen. Mehr als einhundertdreißig Zeichnungen, Textilien, Masken und Objekte runden die Schau ab und geben Einblick in den vielgestaltigen Figurenkosmos, aus dem Nolde mit kombinatorischer Darstellungslust schöpfte.
Der zweiten Teil der Kunstfahrt führt die Teilnehmer in die Ausstellung „Passage dangereux” mit Werken von Louise Bourgeois. Anlässlich ihres 100. Geburtstags zeigt die Hamburger Kunsthalle Skulpturen, Rauminstallationen, Radierungen, Arbeiten aus Stoff und Tapisserien der letzten 15 Lebensjahre der Künstlerin (1911-2010), die als eine der bedeutendsten und einflussreichsten Künstlerinnen unserer Zeit gilt.
Louise Joséphine Bourgeois (* 25. Dezember 1911 in Paris; † 31. Mai 2010 in New York City) war eine zeitgenössische französisch-amerikanische Bildhauerin, die sich unter anderem sehr früh mit Installationen auseinandersetzte. Sie lebte und arbeitete seit 1938 in New York City.
Abfahrt am 28. März ist um 9.00 an der Bushaltestelle Am Markt (Gaststätte Marktkieker) Großburgwedel. Anmeldung erbeteb bis 12. März 2012 unter 05139-35 87 bei Elke Redmann oder info@kunstverein-bwi.de KunstFahrt inkl. zwei Führungen für Mitglieder 35 Euro / Gäste 40 Euro.