Kunstfahrt zur documenta 14

BURGWEDEL (r/bs). Der kunstverein burgwedel-isernhagen artclub ev. lädt am Donnerstag, 10. August, zu einer Fahrt nach Kassel zur „documenta 14“.
Die documenta gilt als weltweit bedeutendste internationale Ausstellung zeitgenössischer Kunst.
Seit Beginn im Jahre 1955 hat die documenta Tausende von Künstlern und Kulturschaffenden aus vielfältigen Kontexten und Orten rund um den Globus empfangen. Die vierzehnte Ausgabe der Ausstellungsreihe findet in Athen und Kassel statt.
Jede documenta ist ein einzigartiges Unterfangen, das sich ausgehend vom ursprünglichen Konzept des künstlerischen Leiters über mehrere Phasen der Recherche und Diskussion entfaltet. Von lebendigen öffentlichen Debatten begleitet, dient sie als Forum zu Reflexion und Präsentation globaler Entwicklungen in der zeitgenössischen Kunst, Kultur und Gesellschaft und als ein Instrument, um Kunstgeschichte neu zufassen und zeitgenössische Ausstellungspraxis neu zu bestimmen.
Alle fünf Jahre zeigt die documenta einem internationalen Publikum neue Richtungen auf. In ihrem über 60-jährigen Bestehen hat sie den Ruf als sich stetig verändernde Institution in Kassel begründet – ebenso wie als maßgebliche Kraft, die den globalen Diskurs über zeitgenössische Kunst mit gestaltet.
Der Bus fährt am 10. August um 8.30 Uhr ab Bushaltestelle Mitteldorf Marktkieker. Im Preis von 50 Euro für Mitglieder bzw. 60 Euro für Gäste sind die Busfahrt, Eintritt und Führung inbegriffen. Anmeldung unter info@kunstverein-bwi.de oder unter 05139-4676 und 05139-3576.