KunstFahrt nach Hamburg zur Ausstellung „Verkehrte Welt“

Führung durch „Das Jahrhundert von Hieronymus Bosch“

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). Der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen lädt am 14. Juli zur KunstFahrt nach Hamburg.
Dort besucht der Kunstverein die Ausstellung „Verkehrte Welt“ mit Arbeiten des Niederländers Hieronymus Bosch. Nach einer Führung durch die Ausstellung ist eine einstündige Alsterrundfahrt geplant. Bis zur Rückfahrt bleibt auch noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel.
Mit phantastischen Szenerien der Hölle und drastischen Schilderungen des Sündhaften prägte Hieronymus Bosch die nachfolgende Künstlergeneration. Zu seinem 500. Todesjahr zeigt das Bucerius Kunst Forum die enorme Reichweite seiner Themen und Bildfindungen in der niederländischen Kunst des 16. Jahrhunderts.
Die nach Entwürfen von Hieronymus Bosch oder Pieter Bruegel d. Ä. geschaffenen Kupferstiche zeigen die irrwitzigen Monster der Unterwelt, illustrieren Sprichwörter und ironisieren menschliche Dummheiten. Als um 1600 die Angst vor Verdammnis und Hölle nachlässt, richten sich die moralisierenden Szenen auf das Diesseits, und die erschreckenden Mischwesen wandeln sich zu unterhaltsamen Grotesken.
Bis heute fasziniert die von Bosch inspirierte Bildwelt. Gezeigt werden rund 90 Arbeiten von Künstlern, die Boschs Bildsprache aufgriffen, weiterentwickelten und über die Druckgraphik verbreiteten.
In Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft I. E. Monique van Daalen, Botschafterin des Königreichs der Niederlande in Deutschland.
Der Bus fährt am 14. Juli um 09.00 Uhr von Bushaltestelle Marktkieker, Burgwedel, Am Markt 7. Die Kosten betragen inkl. Busfahrt, Eintritt, Führung und Alsterrundfahrt 50 Euro für Gäste und 40 Euro für Mitglieder.
Anmeldungen erbeten unter 05139-9789050, mobil 0172-434 1092 oder info@kunstverein-bwi.de.