Kunstfahrt des Kunstvereins zur Immendorff-Ausstellung

Doppelausstellung in Bad Pyrmont und im Kloster Corvey

BURGWEDEL/ISERNHAGEN (r/bs). Der Kunstverein Burgwedel-Isernhagen unternimmt am Dienstag, 8. Oktober 2013 zur KunstFahrt ins Kloster Corvey und nach Bad Pyrmont.
An beiden Orten laufen parallel zwei Ausstellungen zum druckgraphischen Werk von einem der bekanntesten bildenden Künstlerpersönlichkeiten Deutschlands, Jörg Immendorff. Gemeinsam mit dem Museum Bad Pyrmont lädt das Schlossmuseum Corvey zu einer großangelegten Doppelausstellung mit Werken von Jörg Immendorff (1945 - 2007).
Die opulente Bilderserie „Café Deutschland“ machte das einstige „enfant terrible“ der Kunstszene mit einem Schlag berühmt. Jörg Immendorff (1945-2007), Beuys-Schüler, Partylöwe und Professor an der Kunstakademie Düsseldorf, provozierte gern und oft. Er inszenierte sich mit Vorliebe als Gesamtkunstwerk - mit seinen Arbeiten, im Leben und in seinen Beziehungen, die vor allem in den späteren Jahren immer wieder für Schlagzeilen sorgten.
Allen Skandalen zum Trotz avancierte der Maler, Bildhauer, Grafiker und Aktionskünstler zu einem der prominentesten und weltweit erfolgreichsten Künstler der Gegenwart. Jörg Immendorff, der im Alter von 61 Jahren an der unheilbaren Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) starb, durchlief eine rasante künstlerische Karriere ähnlich einer Achterbahnfahrt – mit schwindelerregenden Höhen und dramatischen Abstürzen.
Für diese Doppelausstellung steht ein spezielles Arrangement bereit, dass den Gästen einmal die Kunst Jörg Immendorffs näherbringt, aber auch andererseits mit den beiden historisch reizvollen und attraktiven Schauplätzen im Weserbergland bekannt macht.
Abfahrt ist um 9.00 Uhr in Großburgwedel, Im Mitteldorf, Hotel Marktkieker. Die Kosten für die Fahrt sowie Eintritt und zwei exkusive Führungen betragen für Mitglieder 30 Euro und für Gäste 40 Euro.
Anmeldung werden erbeten bis zum 10.9.2013 unter Tel. 05139/3587 oder 05139/4676 sowie unter info@kunstverein-bwi.de.