Konzert mit 226 Knöpfen und vier Saiten

Nikola Milo und Wojciech Wieczorek im WohnPark

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Mit Tango-Nuevo und leichter klassischer Musik wird das Duo Nikola Milo (Akkordeonist) und Wojciech Wieczorek (Violine) das Publikum am Samstag, 15. Februar um 17.30 Uhr im WohnPark Großburgwedel, Fuhrberger Straße, verwöhnen.
Nikola Milo aus Serbien stammender Akkordeonist, studierte an den Musikhochschulen in Hannover und Würzburg. Sowohl solistisch als auch in verschiedenen Kammerensembles trat er bereits in verschiedenen Ländern auf. Zurzeit ist er u. a. Gastsolist an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover und Dozent an der Uni Hildesheim.
Wojciech Wieczorek in Polen geborener Violinist studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Er war Konzertmeister verschiedener internationaler Orchester und konzertierte als Solist mit verschiedenen Orchestern in diversen Ländern. Er ist auch ein erfahrener und gefragter Kammermusiker. Heute arbeitet er im Symphonischen Orchester des Landestheaters Detmold als Vorspieler der ersten Violinen.
Beide sind Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, erhielten bereits einige Auszeichnungen und waren u. a. Stipendiaten der Stiftung Edelhof Ricklingen und der Yehudi Menuhin Stiftung „Live Music Now“. Sie spielen seit 14 Jahren als Duo zusammen. Der Eintritt kostet 7 Euro.