Konzert in St. Petri: Klang-Werkstatt kleinstbesetzt

Mathias Gauer, Landeskantor des Niedersächsischen Kirchenchorverbandes. (Foto: Mathias Gauer)

Projektchor des Nds. Kirchenchorverbandes zu Gast

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am Sonntag, dem 5.Februar, lädt die St. Petri-Kirchengemeinde um 17.00 Uhr zu einem besonderen Chorkonzert ein. Zu Gast ist der Projektchor des niedersächsischen Kirchenchorverbandes unter der Leitung von Landeskantor Mathias Gauer.
Die Sängerinnen und Sänger kommen aus Wildeshausen, Osnabrück, Hildesheim, Nienburg, Dresden, Hof, Bremen, Fulda, Alfeld …. Zum fünften Mal lädt der Landeskantor des Niedersächsischen Kirchenchorverbandes Mathias Gauer zum Projektchor ein und nennt es: Klang-Werkstatt kleinstbesetzt.
Zum Hör- und Klang-Erlebnis für das Konzert meint er vorab: „Die Qualität des Hörens auf der Zuhörerseite nimmt Einfluss auf die Qualität der Stimme auf Seiten der Choristen. Es kommt zu einem Dialog zwischen Stimme und Ohr. Zu erleben ist also ein Werkstattkonzert.“
Da alle Teilnehmer natürlich engagierte Choristen sind, ist das Programm ambitioniert: von den alten Meistern Schütz, Purcell und Bach über die Romantiker Herzogenberg und Bruch bis zu Komponisten der Gegenwart und modernen Stilen.
Auf andere Art gut vorbereitet bietet die Organistin Imke Marks (Hannover) an der Orgel mit der 2. Suite von Louis-Nicolas Clérambault dem Ohr des Hörers willkommene Abwechslung. Der Eintritt ist kostenlos; am Ausgang wird um eine Spende gebeten.