„Klänge aus der Alhambra“ in der St. Petri-Kirche

Unter dem Titel „Klänge aus der Alhambra“ gibt die Harfenistin Isabel Moretón Achsel am Sonntag, 16. September, eine Konzert in St. Petri. (Foto: Christian Conradi)

Konzert mit der bekannten Harfenistin Isabel Moretón Achsel

GROSSBURGWEDEL (r7bs). Am kommenden Sonntag, den 16. September, lädt die St. Petri-Kirchengemeinde um 17.00 Uhr in die St. Petri-Kirche zu einem Harfe-Solo-Konzert ein.
Wie das Motto des Konzertes „Klänge aus der Alhambra“ schon ahnen lässt, bilden romantische iberische Komponisten wie Enrique Granados, Eduardo L. Chavarri, G. Gombau Guerra u.a. den Schwerpunkt des Programms.
In St. Petri zu Gast ist Isabel Moretón Achsel. Sie studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und an der Indiana University, USA. Mehrere zeitgenössische Komponisten widmeten ihr Solo-Werke für Harfe.
Neben ihrer ausgedehnten Konzerttätigkeit ist Isabel Moretón Achsel Lehrbeauftragte für Harfe und Methodik/Didaktik der Harfe an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, unterrichtet an der Musikschule Hannover, ist regelmäßig Jurorin bei nationalen („Jugend musiziert") und internationalen Wettbewerben („Verfemte Musik“), und ist Herausgeberin einer Harfenmusikreihe beim Furore-Verlag Kassel. Der Eintritt ist wie immer frei; eine Spende für die Musik an St.Petri wird erbeten.