Kirchengemeinden laden zum ökumenischen Kreuzweg

Start in der katholischen St. Paulus-Kirche

BURGWEDEL (r/bs). Im Fokus: Das Kreuz. Unter dieser Überschrift laden die katholische Kirchengemeinde St. Paulus sowie die evangelischen Kirchengemeinden St. Petrus und St. Marcus zum diesjährigen ökumenischen Kreuzweg in der Region Burgwedel ein. Er beginnt am Freitag, 20. März um 19.00 Uhr in der St. Paulus Kirche, Mennegarten 2, Großburgwedel.
Jugendliche und junge Erwachsene aus den drei Kirchengemeinden haben auf Grundlage von Bildern des Künstlers Holger Hirndorf und des Fotografen Bernd Arnold den Gottesdienst mit sieben Stationen vorbereitet.
In diesen Bildern und den Texten wird die Geschichte des Leidensweges Jesu mit den Erfahrungen der heutigen Medienwelt verbunden. "Wann schaue ich hin? Wo schaue ich lieber Weg? Und: Worauf fokussiere ich mich in bzw. mit meinem Leben? Das sind Fragen, die Menschen jeden Alters bewegen", erklärt Reni Kruckemeyer-Zettel, die zusammen mit Stefan Horn im letzten Jahr den ersten Kreuzweg initiiert hat. Eingeladen sind Menschen jeden Alters, die Lust haben, sich für eine Stunde auf den Weg zu machen, um mit Bilder und Lieder und Texte diesen Fragen nachzugehen.