Kinderkönigin Maja zog als Glücksfee die Gewinner

Kinderkönigin Maja Gerberding durfte die ersten Preise ziehen. Der Vereinsvorsitzende Henning Kühl und Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller sahen zu. (Foto: Renate Tiffe)

Bei den Schützen gab es Gewinner in zwei Katgorien

GROSSBURGWEDEL (ti). Ein wenig aufgeregt war Kinderkönigin Maja Gerberding vom Goßburgwedeler Schützenverein von 1888 schon, als sie mit der vereinsüblichen Ansteckrose ihre Uniform komplettierte. Die Ziehung der Gewinner aus den Wettbewerben des Schützenfestes stand an.
Aber dann ging alles ruhig vonstatten. Der Vorsitzende Henning Kühl hielt den Korb mit den richtigen Einsendungen und Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller sah zu, dass alles seine Richtigkeit hatte. 115 Rückmeldungen hatte es gegeben. „Eine tolle Idee“ lobte Kühl.
Über Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 Euro konnten sich Hannes Schünemann, Alena Zorn und die Familie Bosenius freuen. Unter den am Festumzug beteiligten Vereinen erhielt „Der fidele Löschzug“ die meisten Stimmen und einen Preis von 200 Euro, es folgten der FC Burgwedel mit 100 Euro. Den dritten Preis, je 50 Euro, teilten sich der MGV Concordia und die Cheerleader der TSG.
Während die Einkaufsgurtscheine von Firmen gesponsert wurden, hatte für Vereinspreise der Ortsrat Großburgwedel 500 Euro aus seinem Budget locker gemacht. Der Ortsbügermeister hatte die Initiative ergriffen. „Mir liegt die Tradition der Schützenfeste zu erhalten sehr am Herzen“, sagte Fortmüller. Die Urkunden werden beim nächsten Kommers übergeben.