Kinderchöre und Musikzug erfreuten die Besucher

Rudolf Fischer (l.) und Gerd Wächtler (r.) erhielten für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement von Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller (m.) eine Urkunde und ein kleines Präsent überreicht. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
 
Der Kinderchor MiMaMu erfreute die Gäste der Adventsfeier mit seinen fröhlichen Weihnachtsliedern. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Stimmungsvolle Seniorenweihnachtsfeier des Ortsrates

GROSSBURGWEDEL (bgp). Der Ortsrat Großburgwedel veranstaltete am vergangenen Wochenende in der Grundschulturnhalle seine traditionelle Adventsfeier für die Seniorinnen und Senioren des Ortes. Bei Kaffee und Kuchen genossen rund 180 Gäste das weihnachtliche Programm mit Musik und Gesang.
Der Kaffee- und Kuchenduft strömte schon durch den Vorraum der geschmückten Sporthalle, in der die festlich gedeckten Tische für die Senioren bereit standen. Viele fleißige Hände aus örtlichen Vereinen, Institutionen und Netzwerken hatten die Feier liebevoll vorbereitet, sodass diese für die betagten Mitbürger zu einem Höhepunkt vor dem Weihnachtsfest wurde.
Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller alle Helfer und hob das Engagement der Jugendfeuerwehr besonders hervor, deren Mitglieder die zahlreichen Tische und Stühle aufgestellt und sich auch um das Schmücken der Turnhalle gekümmert hatten. Die Kinder aus dem Kindergarten Kleinburgwedeler Straße hatten bunten Baumschmuck gebastelt und diesen an den großen Tannenbaum gehängt.
Die Vorbereitungen für die Adventsfeier spiegelten insgesamt das große ehrenamtliche Engagement in Burgwedel wider. Um dieses entsprechend zu würdigen, gehört die Ehrung von zwei Personen, die sich durch ehrenamtliche Arbeit besonders verdient gemacht haben, zum festen Bestandteil der jährlichen Weihnachtsfeier.
„Nachdem wir uns im letzten Jahr für zwei Bürgerinnen entschieden haben, ist die Entscheidung in diesem Jahr auf zwei Bürger gefallen“, so Rolf Fortmüller. Rudolf Fischer, Professor für Geologie und Paläontologie, wurde für sein Engagement in der Seniorenarbeit gewürdigt. Er engagiert sich seit seiner Pensionierung besonders im Helferkreis der Seniorenbegegnungsstätte und unterstützt dortige Veranstaltungen.
Zusätzlich ist Fischer im „Kreis der kleinen Hilfen“ tätig, deren Mitglieder Senioren bei kleineren Reparaturen im Haus unterstützen oder mobilitätseingeschränkte Personen mit dem Auto zum Arzt bringen. Rudolf Fischer ist außerdem Vorsitzender des Fördervereins Seniorenhilfe e. V., der sich für die Seniorenarbeit in der Begegnungsstätte einsetzt und älteren Mitbürgern in finanziellen Notlagen hilft.
Gert Wächtler, Diplomphysiker, wurde für sein großes Engagement im Schwimmverein Burgwedel e. V. geehrt. Er förderte den örtlichen Schwimmsport maßgeblich und etablierte das Pokalschwimmfest als festen Bestandteil im Kalender eines jeden Vereinsschwimmers aus der Region. Im Laufe seiner aktiven Jahre von 2001 bis 2013 kamen über 15.000 Starts bei den Pokalschwimmfesten zusammen.
Wächtler sorgte zeitig für Nachfolge und hat Claudia Ringkamp bei der Übernahme der Vorstandsarbeit stets unterstützt.
Auch heute noch steht er dem Verein mit seinem Rat zur Verfügung. Das beliebte Pokalschwimmfest im Freibad Großburgwedel bietet für die Teilnehmer neben dem Wettbewerb ein Wochenende mit Zeltlager und ein Rahmenprogramm beispielsweise mit dem „Arschbombenwettbewerb“, welcher immer für viel Spaß sorgt.
Besondere Freude bereiteten den Besuchern der Adventsfeier die Auftritte der Kinderchöre MiMaMu und der St. Petri Kindertagesstätte. Die weihnachtlichen Lieder der kleinen Sängerinnen und Sänger wurden mit viel Applaus honoriert. Der Männergesangverein Concordia Großburgwedel erfreute die Gäste mit festlichen Weihnachtsliedern, die so manche Kindheitserinnerungen weckten.
Musikalisch begleitet wurde das Programm vom Musikzug der Feuerwehr Großburgwedel, der die Gäste mit seinen Stücken festlich auf die Weihnachtszeit einstimmte und einige traditionelle Lieder zum Mitsingen spielte. Pastorin Bodil Reller machte mit einem Gebet und ihrem geistlichen Wort deutlich, was viele in dem Moment gefühlt haben mögen: „Hier sind wir richtig“.