Kinderbibelwoche geht am Sonntag zu Ende

60 Kinder untersuchten Bibel unter dem Motto „Gott sagt ja zu dir“

GROSSBURGWEDEL (r/jk). Über 60 Kinder der Klassen 1 bis 4 aus Klein- und Großburgwedel sowie Oldhorst kamen freiwillig in den Ferien in die Grundschule Großburgwedel. Denn es war wieder Kinderbibelwoche. An vier Vormittagen lernten die Kinder Jakob kennen, wie er sich mit Esau streitet, sich den Segen des blinden Vaters erschleicht von seiner Flucht und seinem Traum von der Himmelsleiter berichtet. Aber Jakob erzählte den Kindern auch von seinem Kampf am Jabbok und seiner Versöhnung mit Bruder Esau. Jakob erfährt auf seinem Lebensweg, dass Gott trotz allem an seiner Seite ist.
Deshalb hat die Kinderbibelwoche (Kibiwo) auch in diesem Jahr die Überschrift „Gott sagt ja zu dir“ bekommen. Die Kinder sollen anhand der Geschichte von Jakob erfahren, dass Gott sie begleitet, auch wenn sie sich streiten oder Fehler machen. Mit einem Theaterstück, das von jugendlichen Teamern einstudiert wurde, beginnt jeder Tag in der Kibiwo. Es wird gemeinsam gesungen, gespielt und gebastelt.
Die Kinderbibelwoche wurde geleitet von Elke Seidlitz (Diakonin), Martin Stadniczuk (Diakon), Bodil Reller (Pastorin) und 14 Jugendlichen. Für einen kleinen Snack am Morgen sorgte ein Team von fünf Frauen.
Am Sonntag, 28. Oktober, findet ein Familiengottesdienst zum Abschluss der Kibiwo statt.