Keine Helmpflicht für Radfahrer

GROSSBURGWEDEL (ti). Im Bericht über die Verkehrsunfallstatistik des Polizeikommissariats Großburgwedel ist es bei der Erhöhung der Bußgelder zu einer falschen Darstellung gekommen.
Stärker bestraft werden soll ab 1. Mai bei den Sicherheitssystemen das Fehlen der Rückhaltegurte bei Kindern. Die Helmpflicht gilt bislang nur für Motorradfahrer. Angesichts der Unfälle bei Fahrradfahrern mit häufigen und oft schweren Kopfverletzungen hatte der Leiter des Kommissariats lediglich bemerkt, dass das Bemühen der Versicherer um eine Helmpflicht in gewisser Weise nach zu vollziehen sei.