Kammerorchester Kirchrode gastiert in St. Marien

Das Kammerorchester Kirchrode. Foto: ©Stephan Dreher (Foto: Stephan Dreher)
ISERNHAGEN KB. (r/bs). Das Kammerorchester Kirchrode lädt zu einem Benefizkonzert am Samstag, 6. Februar, um 18.00 Uhr in die Kirche St. Marien, Isernhagen KB, ein.
Auf dem Programm des Konzertes - anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Orchesters - stehen die Ouvertüre in c-moll von Franz Schubert, die Serenade nach schwedischen Volksmelodien von Max Bruch, ein Intermezzo und ein Scherzo von Franz Schreker sowie die Ouvertüre h-moll von Johann Sebastian Bach. Solistin ist Maren Dörner, Querflöte. Die musikalische Leitung hat Martin Klüh.
Das Kammerorchester Kirchrode wurde Ende 1994 von Musikfreunden um den damaligen Stephansstiftkantor Thomas Grunwald-Deyda gegründet. Heute besteht das Orchester aus rund 25 musikbegeisterten Amateuren, die während der Woche den verschiedensten Berufen nachgehen. Einmal in der Woche treffen sie sich zum gemeinsamen Musizieren und treten im Jahr mit zwei großen Konzertprogrammen in der Kirche des Stephansstiftes an die Öffentlichkeit.
Die musikalische Ausgestaltung kirchlicher Veranstaltungen stellt einen weiteren Schwerpunkt der Orchesterarbeit dar. Das Repertoire erstreckt sich über alle Epochen der Konzert- und Orchesterliteratur, die im Bereich der Möglichkeiten eines ambitionierten Amateurorchesters liegen, wobei auch neuere Stilrichtungen wie Tango und Swing nicht zu kurz kommen.
Mit diesem Konzert möchte das Orchester einen Beitrag für die neue Heizungsanlage in der Kirche St. Marien leisten. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.