Junges Streichquartett aus Paris gastiert im Amtshof

Außergewöhnliche Klassik zum Abschluss: Das junge Streichquartett Quatuor Voce gastiert am 25. Mai im Amtshof. (Foto: Sophie Pawlak)

Abschlusskonzert des Kulturellen Frühlings der Stadt Burgwedel

BURGWEDEL (r/bs). Mit einem klassischen Konzert beendet die Stadt Burgwedel am Mittwoch, 25. Mai, ihren „Kulturellen Frühling im Amtshof“.
Zu Gast ist das Quatuor Voce, ein aus Paris kommendes Streichquartett, das in der Konzertsaison 2013/14 zu der exklusiven Auswahl junger Ensembles gehörte, die unter dem Etikett „Rising Stars“ in den großen europäischen Konzerthäusern vorgestellt wurden.
Das Quatuor Voce wurde dafür vom Management der Pariser Cité de la Musique als Vertreter der französischen Streichquartett-Szene vorgeschlagen, was schon fast einem künstlerischen Ritterschlag gleichkommt.
Tatsächlich ragen die Voce-Musiker unter den jungen europäischen Streichquartetten heraus und haben das bei zahlreichen Wettbewerben nachgewiesen. Zudem schauen sie auch mal über den Tellerrand ihrer Gattung hinaus, was ihnen eine gewisse Freiheit auch im Umgang mit dem ureigenen Repertoire gibt.
Ein besonderes Anliegen des Quatuor Voce ist es, die Klassische Musik aus ihrer traditionellen Umgebung, der Konzerthalle, zu lösen. Dabei experimentieren die Musiker mit verschiedenen Formen des musikalischen Ausdrucks: So geben sie Meisterwerken der Stummfilm-Ära (Murmau, Lubitsch, Keaton, Vidor, Pabst) eine neue 'Stimme'.
Immer gespannt, neue Charaktere zu entdecken und Horizonte zu erweitern, arbeiten sie mit Kollegen verschiedenster Disziplinen zusammen: Bernard Fournier (Musikwissenschaftler), Matthieu Chédid (Popsänger/Gitarrist), Jean-François Zygel (Improvisationskünstler), Thomas Lebrun (Choreograph) und den Vogelstimmen-Imitatoren Johnny Rasse und Jean Boucault. Sie besuchen Schulen, um ihre Liebe zur Musik an die jüngere Generation weiterzugeben. Und sie führen eigene künstlerische Projekte durch, wie etwa zwei Festivals in der südlichen Ardèche: 'Le Printemps des Saisons' und 'Coeur en Musiques'.
Guillaume Latour und Cécile Roubin, Violinen, Guillaume Becker, Viola, und Lydia Shelley, Violoncello, gastieren erstmals in Burgwedel. Sie spielen von Joaquin Turina „La oracion del torero“, das Streichquartett D-Dur KV 499 „Hoffmeister Quartett“ von W. A. Mozart sowie Beethovens Streichquartett e-mol. Op 59/2 „Rasumowsky“.
Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro/ermäßigt 8 Euro sind im Vorverkauf in der Buchhandlung C. Böhnert erhältlich. Mögliche Restkarten gibt es an der Abendkasse im Amtshof am 25. Mai ab 19.30 Uhr. Konzertbeginn ist 20.00 Uhr.