„Jonathan“ begrüßte als erster Säugling das Jahr 2014

Axel und Janina Remus mit ihrem Sohn Jonathan, der am Neujahrstag um 2.23 Uhr auf die Welt kam.

Erfolgreiche Bilanz 2013: 586 Geburten in Großburgwedel

GROSSBURGWEDEL (bs). Jonathan Remus ist das erste Baby des Jahres 2014, das in der Geburtsklinik im Krankenhaus Großburgwedel auf die Welt kam. Um 2.23 Uhr konnte Janina Remus ihren 3570 Gramm schweren und 52 Zentimeter großen gesunden Jungen in den Arm nehmen.
„Es ist unser erstes Kind“, strahlten die aus Langenhagen kommenden frischgebackenen Eltern Axel und Janina Remus, „und eigentlich sollte er bereits drei Tagen früher auf die Welt kommen, doch er hat sich bis zum Neujahrstag Zeit gelassen.“
Silvester hatten Hebammen, Ärzte und Schwestern vergeblich auf eine Geburt gewartet. Einen Tag zuvor, am 30. Dezember, waren noch drei Kinder geboren worden. So war Louisa Madour-Rielke, geboren um 19.44 Uhr das letzte Kind des Jahres 2013, das im Klinikum Großburgwedel zur Welt kam. „Sie wollte einfach nicht auf das neue Jahr warten“, freute sich die glückliche Mama Linda Madour-Rielke aus Stelingen.
Der enorme Anstieg der Geburten im Krankenhaus Großburgwedel von 501 im Jahr 2012 auf 586 im Jahr 2013 ist zurückzuführen auf die Schließung der Geburtshilflichen Abteilung der Paracelsus-Klinik in Langenhagen zum 30. Juni 2013. „Natürlich entscheiden sich auch viele für eine Geburt in einer großen Klinik in Hannover“, erläutert Oberärztin Dr. Dagmar Klatt, „doch die familiäre Atmosphäre hier bei uns hat ihren besonderen Charme“. Genau dies bestätigt auch die junge Mutter Janina Remus. „Hier bin ich nicht irgendeine Nummer unter vielen“, so die Langenhagenerin. Sie genieße sehr diese ganz persönliche Betreuung.
„Ich glaube, ich halte den besten Beweis im Arm“, schmunzelte Jasmine Bohm aus Hänigsen. Ihre Tochter Luana kam als letztes Baby am Neujahrstag um 6.04 Uhr auf die Welt. Ihre drei Geschwister sind ebenfalls alle in Großburgwedel geboren …