Jazz, Pop und Musicals mit dem „Choir under Fire“

Mit Rock, Pop und Musicalmelodien wird der „Choir under fire“ am Sonntag, 22. April, um 18.00 Uhr in der ev.-luth. Christophorus-Kirche in Altwarmbüchen das Publikum begeistern. (Foto: euromediahouse Hannover)

Sonderkonzert des Förderkreises Kirchenmusik

ALTWARMBÜCHEN (r/bs). Mit einem breitgefächerten Repertoire aus Jazz, Pop, Blues, aber auch Gospel sowie Musicalmelodien wird der „Choir under Fire“ unter der Leitung von Andreas Mattersteig beim Sonderkonzert des Förderkreises Kirchenmusik am Sonntag, den 22. April, um 18.00 Uhr in der ev.-luth. Christophorus-Kirche in Altwarmbüchen auftreten.
Mit Titeln wie „I've Got The Music In Me“, „Feelin' Good“, „All About The Blues“ und „Come Fly With Me“ wird der Chor schnell die Zuhörer für sich einnehmen und den Rhythmus überspringen lassen.
1997 gegründet und seit 2003 unter der musikalischen Leitung von Andreas Mattersteig überrascht der in der gesamten Region bekannte Chor aus Langenhagen in jedem Jahr wieder mit der Vielfalt seines Repertoires. Der Name allein ist dabei bereits die Visitenkarte dieses feurigen Chores, der als Konzertchor jährlich durchschnittlich zehn Auftritte an verschiedenen Veranstaltungsorten hat. Auch engagiert sich der Chor regelmäßig für Benefizzwecke.
Chorleiter Andreas Mattersteig, der schon einmal im Rahmen der Sonderkonzerte des Förderkreises damals mit dem Jungen Kammerchor mit großem Erfolg in der Christophorus-Kirche aufgetreten ist, ist auch als Gesangslehrer und Dozent für den Niedersächsischen Chorverband und den Landesmusikrat Niedersachsen tätig.
Seit 1999 wird der „Choir under Fire“ durch die Pianistin Karin Ebermann begleitet. In Los Angeles und Bremen studierte sie Jazz und Popularmusik und arbeitet heute als freischaffende Musikerin.
Der Förderkreis freut sich, mit dem „Choir under Fire“ wieder eine besondere und musikalisch anspruchsvolle Gruppe für die Reihe seiner Sonderkonzerte gefunden zu haben, die sicher Jung und Alt musikalisch einfangen und begeistern wird.
Der Eintritt, der wie gewohnt zum wesentlichen Teil der Förderung der Kirchenmusik in der Christophorus-Kirche zugute kommt, beträgt wie immer 10 Euro.