IWU will mehr Präsenz vor Ort

„Wir sind dabei“ - der IWU-Vorsitzende Andreas Genske mit dem Poster, das in der Verkleinerung auch als Aufkleber genutzt werden kann. (Foto: Renate Tiffe)

Teilnahme am Weihnachtsmarkt beschlossen

WETTMAR (ti). Die Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmer (IWU) zählt zur Zeit 31 Mitglieder. Mehr als die Hälfte von ihnen waren bei der vergangenen Versammlung im Dorfgemeinschaftshaus anwesend.
Dazugekommen waren auch Burgwedels Bürgermeister Axel Düker sowie Wettmars Ortsbürgermeister Erwin Fette und sein Stellvertreter Michael Kranz. Es ging darum, wie der noch junge Wirtschaftsverein seine Präsenz vor Ort ausbauen und von der Stadt dabei unterstützt werden kann.
Seit kurzem ist die Stadt Burgwedel Mitglied des Vereins. Düker erläuterte, dass die Stadt auch Mitglied bei anderen Vereinigungen dieser Art, wie der IGK, sei, und bot an, dass die Verwaltung bei Fragen, wie im Baurecht, jederzeit Auskunft geben könne. Gleichzeitig wies er auf die Zusammenarbeit der Stadt mit der Region Hannover zusammen, die beispielsweise ihr Ausbildungsportal für Firmen kostenlos zur Verfügung stelle. Er kündigte an, dass im Februar/März in der hiesigen IGS eine Azubi-Messe geplant sei, die auch für die IWU von Interesse sein dürfte.
Der IWU-Vorsitzende Andreas Genske erklärte noch einmal die Zielsetzungen des Vereins. Dazu zählen neben dem Gedanken- und Informationsaustausch untereinander das sich bildende Netzwerk der Unternehmen, in dem außer der persönlichen Beratung auch Preisvorteile in Form von Rabatten weitergegeben werden können. Ein gesunder Egoismus sei immer wichtig, so Genske. Schritt für Schritt solle alles vor sich gehen und auch die Politik mit einbezogen werden.
Zu dem allem gehöre auch die Werbung, eine effektive Darstellung in der Öffentlichkeit. „Wir sind dabei“ lautet der neue Slogan, der dem bekannten grünen Logo mit der Mühle hinzugefügt worden ist. Die Stele, die im Edeka-Markt aufgestellt ist und die Flyer der Unternehmen anbietet, findet inzwischen eine entsprechende Beachtung. Die trägt beretis das Label. Hier meinten allerdings einige Mitglieder, dass der Name „IWU“ noch stärker betont werden müsste.
Weiter wünscht der Verein, auch an den Schaukästen am Dorfgemeinschaftshaus beteiligt zu werden. Ein entsprechender Antrag beim Ortsrat ist bereits gestellt. Die Präsentation im Internet ist seit längerem sichergestellt (www.iwu-wettmar.de). Fest eingeplant ist ein Infostand auf dem Weihnachtsmarkt, für den noch Mithelfende sich melden konnten.
Bei einem zweiten Antrag an den Ortsrat wird um die Genehmigung für eine größere Veranstaltung Anfang August auf dem Dorfplatz gebeten. In welcher Form sie genau stattfinden soll, dafür war noch ein Brainstorming am Ende der Versammlung vorgesehen. Fest stehe bereits, dass der Verein „Wettmar de.“ sich nicht beteiligen wolle, teilte Genske mit, ohne dass plausible Gründe angegeben wurden..
Ideen zur Gestaltung der evtl. Gewerbeschau gab es noch viele an diesem Abend bis aus dem Mitgliederkreis die Anregung kam: „Lasst uns ein andermal darüber sprechen“. Michael Kranz schlug einen eigenen Abend vor, an welchem das Konzept erarbeitet werden soll. Das Treffen findet nun am 7. November um 19.45 Uhr im Gemeinschaftsraum der Feuerwehr statt.