Isernhagen tritt dem Wirtschaftsklub bei

Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya (rechts) wurde vom WIR-Vorsitzenden Uwe Haster als Neumitglied begrüßt. (Foto: A. Bismark)

Alle vier Nordkommunen jetzt im Netzwerk vertreten

ISERNHAGEN (sch). Es hat eine Weile gedauert, bis sich nun ein lang gehegter Wunsch des Wirtschaftsklubs auf seinem Weg zum führenden Wirtschaftsnetzwerk der nördlichen Region Hannover erfüllt hat. Am Donnerstag erklärte die Gemeinde Isernhagen als letzte Nord-Kommune am Rande des von Sennheiser in Wennebostel ausgerichteten Businessfrühstücks ihren Beitritt in den Verein.
Gemeinsam mit seinen Kollegen aus Langenhagen, der Wedemark und Burgwedel möchte sich nun auch Isernhagens Bürgermeister Arpad Bogya aktiv in das Netzwerk aus überwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen einbringen. Seit einigen Jahren bemüht sich der Verein zunehmend um Mitglieder aus den Nachbarkommunen Langenhagens, um sich über die kommunalen Grenzen seiner Keimzelle hinaus allen interessierten Unternehmen in der nördlichen Region zu öffnen.