„Isernhagen rechtsrum“- Reitverein eröffnet Jagdsaison

Eröffnung der Schleppjagdsaison in Isernhagen: Stelldichein auf der Wiese neben Voltmers Hof. (Foto: Dana Noll/Archiv)

Traditionsreiche Schleppjagd mit der Niedersachsen-Meute

ISERNHAGEN (bs). Der Reitverein Isernhagen eröffnet am Mittwoch, 19. August, mit der traditionsreichen Schleppjagd „Isernhagen rechtsrum“ die Jagdsaison. Stelldichein ist um 18.00 Uhr auf dem Gelände neben dem Voltmers Hof, Burgwedeler Straße 143, Isernhagen. Abritt ist um 18.30 Uhr hinter der Niedersachsenmeute.
Die Jagdstrecke umfasst 4 Schleppen über rund 10 km, mit etwa 20 festen Hindernissen, einschließlich Hecken, Tiefsprüngen und zwei Wasserdurchquerungen sowie fünf wundervollen Gräben. Das Jagdprofil ist schwierig.
Geritten wird in drei, eventuell vier, Feldern: Ein springendes Feld hinter der Niedersachsenmeute, gegebenenfalls ein weiteres Jugendfeld, ein zweites Feld mit jungen, noch Erfahrung sammelnden Pferden oder Reitern mit ausgesuchten Sprüngen sowie ein drittes Feld mit Reitern, die die Jagd ohne zu springen beobachten wollen.
Die Jagdzuschauer werden mit Trecker-Gespannen zu den interessantesten Punkten der Jagd gefahren (Kostenbeitrag 5 Euro). Halali ist gege 20.30 Uhr und 15 Minuten nach dem Stelldichein. Geritten wird nach den Regeln der Isernhägener Jagdordnung.
Das Jagdcap beträgt 30 Euro inklusive zünftigem Jagdessen, Jugendliche, Auszubildende und Studenten erhalten ein ermäßigtes Jagdcap von 5 Euro. Um Jagdkleidung Jagd-Rock, Reitjacke, feste Kappe wird gebeten. Die Veranstalter empfehlen das Tragen einer Sicherheitsweste. Jagdliche Rückfragen bei Ursel Bülthuis, Tel.: 0172-4566959 oder Eugen Klein, Tel. 01514-262 99 44.