Innung spricht Dachdecker frei

Lehrlingswart Rainer Pelz (l.) und Ehrenobermeister Walter Grunwald (Sehnde/Wirringen; r.) mit den frisch Freigesprochenen der Dachdecker-Innung Burgdorf in Ehlershausen. (Foto: Dachdecker-Innung Burgdorf)

Sechs neue „Aushängeschilder“ für die Dachdecker-Innung Burgdorf

EHLERSHAUSEN/ALTKREIS (gb). Es war mal wieder soweit. Nach bestandener Prüfung wurden sechs frisch gebackene Dachdeckergesellen im Rahmen einer kleinen feierlichen Zusammenkunft im Hotel/Gasthaus Bähre freigesprochen.
Die Gesellenbriefe bekamen sie von Lehrlingswart Rainer Pelz (Wehnsen/Edemissen) überreicht. Innungs-Obermeister Jörg Matthies (Otze) beglückwünschte die „Neuen“ und begrüßte sie in ihrer Handwerkerinnung Burgdorf.
„Ihr habt einen wunderbaren Beruf erlernt. Doch jetzt gilt es, sich nicht auf dem Gelernten auszuruhen, sondern sich weiter zu entwickeln und daran zu denken, dass gerade die Mitarbeiter die wichtigen Aushängeschilder unseres Handwerks sind“, so Pelz. Jörg Schwagmeier berichtete von guten Prüfungsergebnissen und überreichte die Berufsschulzeugnisse.
Die neuen Gesellen der Dachdecker-Innung Burgdorf (in Klammern die Ausbildungsbetriebe):
Semen Blitschenko (Westphal Dachtechnik; Burgdorf), Ivo Damker (Dachbau Ludwig; Uetze/Schwüblingsen), Marvin Dohrmann (Michael Hausmann GmbH & Co. KG; Uetze/Obershagen ), Stefan Künnemann (Matthies Bedachungen & Holzbau GmbH; Otze), Manuel Schneider und Phil Matthies ( Laue Bedachungen GmbH; Burgwedel/Engensen).