„in paradisum“ in St. Marien

Das Vokal Ensemble Isernhagen ist am 11. und 12. November zu Gast in der Marienkirche. (Foto: Vokal Ensemble Isernhagen)

Letzte Proben vor dem Konzert des Vokal Ensembles Isernhagen

ISERNHAGEN (r/bs). „Jetzt bitte noch einmal volle Konzentration! Sopran und Alt beginnt“, Anne Drechsel hebt die Arme und „der Chor der Engel“ aus dem „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy beginnt.
Der Kaisersaal des Klosters Ludgerus in Helmstedt füllt sich mit Gesang. Die unterschiedlichen Stimmen verschmelzen zu einem einzigen gemeinsamen Klang. Als das Stück beendet ist herrscht einige Zeit der andächtigen Stille. „“Ihr wisst“, sagt Anne Drechsel zu ihrem Chor, „dass ich eure größte Kritikerin bin. Aber wenn ihr dies so singt, dann klingt es wirklich paradisisch!“
Ein intensives Chorwochenende liegt hinter den Sängerinnen und Sängern des Vokal Ensembles Isernhagen. Die musikalische Arbeit an diesem Wochenende und in den vergangenen Monaten war so erfolgreich, dass alle Beteiligten auf das kommende Konzert hin fiebern.
„Im Kaisersaal in Helmstedt ist die Akustik ja schon gut – aber wie es erst in unserer Marienkirche klingen wird!“, freut sich die erfahrene Chorsängerin Christa Schröder.
Eintrittskarten für die Konzerte des Vokal Ensembles Isernhagen in der St. Marienkirche in Isernhagen KB am 11. November um 19.30 Uhr und am 12. November um 17.00 Uhr zum Preis von 14/16 Euro sind im Vorverkauf erhältlich bei Böhnert in Isernhagen HB und Großburgwedel.