Ilse Spaeth sicherte sich gleich zwei Königsscheiben

Im Wettbewerb um die Scheibe der Schützenköngin gewannen (v.l.): 4. Platz Marina Hoffmann, Schützenkönigin Ilse Spaeth, 2. Platz Andrea Hennigs und 3. Platz Catharina Bienio. (Foto: Thomas Fischer)

Kleinburgwedeler feiern ihre neue Schützenmajestäten

KLEINBURGWEDEL (bs). Die spannenden Schießwettbewerbe beim Kleinburgwedeler Schützenverein sind abgeschlossen und nun wird traditionell am Pfingstwochenende vom 6. bis 8. Juni das Volks- und Schützenfest gefeiert.
Beinahe hätte sich in diesem Jahr Familie Spaeth gleich drei Königsscheiben an den Giebel hängen können: Ilse Spaeth, die sich bereit in der Vorwoche den Titel der Bürgerkönigin 2014 gesichert hatte, bewies auch beim Kampf um den Titel der Damenkönigin des Schützenvereins Kleinburgwedel mit einem Teiler von 19,8 die ruhigste Hand und das sicherste Auge: Auf Platz zwei folgt Andreas Hennigs (38,7) vor Catharina Bienio (64,0). Den vierten Platz belegt Marina Hoffmann (106,6), die nun die Ehre hat den Scheibenwagen mit zu schmücken und zu begleiten.
Beim Schießen um die Königswürde lag dann Harald Spaeth vorn, bis kurz vor Schluss noch Andreas Koernig beim Schießen um die Königswürde erschien. Mit einem Teiler von 44,7 schoss er im letzen Augenblick Harald Spaeth (115,3) noch die Königswürde weg. Auf Platz drei folgt Sascha Glombik (119,0) vor Dennis Koernig (123,8), der nun als Vierter auf die Scheibe seines Vaters aufpassen darf.
Jungschützenkönigin wurde mit 30 Ring und einem Teiler von 85,7 Anne-Sophie Lehmann gefolgt von Till Rittstieg (136,6). Auf den dritten Platz schoss sich Jan Saupe mit 30 Ring und einem Teiler von 551,1. Platz vier erreichte Tim Wilkens, der nun die Scheibe von Anne-Sophie beschützen darf. Die Sieger des Dorfpokals, des Behnke Pokals und der Festscheibe werden auf dem Kommersabend am 6. Juni ab 20.00 Uhr bekannt gegeben.
Die Karten für das Königsessen am Samstag, 7. Juni Mai um 18.00 Uhr gibt es zu einem Preis von 5 Euro bei Bärbel Beimfohr in der Bahnhofstr. Während des Königsessens werden auch die Preise des Preisschießens an die Anwesenden verlost (Preise werden nicht nachgereicht).
Das Programm des diesjährigen Volks- und Schützenfestes im Einzelnen:

Freitag, 6. Juni:
Um 18.30 Uhr treffen sich die Mitglieder des Schützenvereins Kleinburgwedel am Schützenkrug. Das Abholen der Vorjahreskönige erfolgt gegen 18.45 Uhr. Musikalisch begleitet wird der Zug vom Spielmannszug Kleinburgwedel. Der anschließende Festkommers beginnt um 20.00 Uhr im Festzelt mit einem gemeinsamen Essen, der Proklamation der Könige, der Ehrung der Stadtkönige Lisa Speckmann und Michael Hoffmann. Anschließend wird zu den Klängen einer Liveband das Tanzbein geschwungen.

Samstag, 7. Juni:
Weiter geht es mit den Festlichkeiten am Samstag ab 13.30 Uhr mit dem Treffen im Festzelt. Anschließend startet um 14.00 Uhr der Umzug, der musikalisch begleitet wird vom Feuerwehrmusikzug, dem Spielmannszug Engensen und dem Spielmannszug Kleinburgwedel, zum Abholen der neuen Könige und mit einem Stopp am Brombeerkamp, wo den Bewohnern des Seniorenheimes ein Ständchen gebracht wird. Vom Lindenriek führt der Umzug zur diesjährigen Kinderkönigin Sophie Follmann und zur Jugendkönigin Anne-Sophie Lehmann zum Anbringen der Scheiben.
Das Festprogramm im Festzelt auf dem Schützenplatz wird um 15.00 eröffnet. Geboten werden Kaffee und Kuchen, Gutscheine für Getränke, Speisen und Fahrgeschäfte. Von 15.00 bis 18.00 Uhr können sich die Kinder schminken lassen und für eine gute halbe Stunde gibt es ab 16.00 Uhr eine Kinder-Disco. Um 18.00 Uhr beginnt das Königsessen im Festzelt mit Verlosung des Fest-Preisschießens. Der Festball wird um 20.00 Uhr eröffnet. Für heiße Rhythmen sorgt DJ „Galaxy“.

Pfingstsonntag, 8. Juni:
Treffen im Festzelt ist um 10.30 Uhr. Der Festgottesdienst mit Pastor Andreas Böger beginnt um 11.00 Uhr. Anschließend folgt um 12.00 Uhr der Festumzug, musikalisch begleitet von den Celler Knappen, zum Anbringen der Königsscheiben bei Schützenkönig Andreas Koernig, „Junges Volk“-König Nils Stobinski, Bürger- und Schützenkönigin Ilse Spaeth sowie der Festscheibe und der bis zum Schluss geheim gehaltenen Humorscheibe.
Hieran schließt sich gegen 16.00 Uhr die „Große Runde“ im Festzelt an. Mit einem Festball ab 20.00 Uhr klingt das Kleinburgwedeler Schützenfest 2014 langsam aus.