IGS Burgwedel ging mit 100 Schülern an den Start

Das Kollegium begrüßte die Kinder mit dem „Willkommenslied“. (Foto: Dana Noll)

Lehrkräfte sangen Willkommenslied bei der Aufnahmefeier

BURGWEDEL (dno). Endlich ist es soweit! Die neue Integrierte Gesamtschule (IGS) ging an den Start – mit 100 Schülern und einem motivierten Kollegium aus 15 Lehrkräften. Im Dezember 2015 gab es grünes Licht für die neue Schulform in Burgwedel. Bei der Aufnahmefeier am vergangenen Freitagnachmittag schien es so, als wären Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen nervös. Verständlich, ist es doch ein „Neustart“ für alle Beteiligten.
52 Mädchen und 48 Jungen wurden bei der Aufnahmefeier vom Kollegium herzlich mit einem Willkommenslied begrüßt: „Herzlich Willkommen seid Ihr! An dieser Schule zählt das Wir. Wir Lehrer sind auf euch gespannt, kommt mit uns, wir nehmen euch an die Hand!“ Auch Axel Düker, Bürgermeister der Stadt Burgwedel, der in „Doppelfunktion“ vor Ort war, ermunterte die Neuankömmlinge: „Nutzt alle Möglichkeiten und verliert nicht den Mut, wenn etwas mal nicht so klappt. Ich freue mich zu sehen, was alles erreicht werden kann, wenn alle Träger zusammen arbeiten.“ Hans-Joachim Bahr, Dezernent der Landesschulbehörde, zeigte sich bei seiner Begrüßung zufrieden: „Ich bin stolz auf die neue Schulform, die jetzt an den Start geht und bin mir sicher, sie wird erfolgreich sein!“
Ab Jahrgang 6 werden in der IGS Burgwedel Fremdsprachen angeboten, Interesse besteht für Französisch und Spanisch. Ein entsprechender Antrag auf Einrichtung einer Lehrerstelle für Spanisch wird bei der Landesschulbehörde gestellt. „Die Planungsgruppe und das Kollegium haben tolle Arbeit geleistet, dafür gilt mein Dank“, so die kommissarische Schulleiterin Renate Koch, „Mit Eltern und Schülern werden wir alle gemeinsam unsere neue Schule entwickeln und gestalten!“