Herzliche Umarmung der Kirche

Die herzliche „Umarmung“ der Kirche stimmte die Gottesdienstbesucher auf ein fröhliches Sommerfest ein. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)
ISERNHAGEN (bgp). Das Wetter war wie gemacht für das traditionelle Sommerfest der Kita und Kirchengemeinde St. Marien in Isernhagen KB. Strahlender Sonnenschein und milde Temperaturen bescherten dem Fest regen Zulauf.
Zum Auftakt fand ein Familiengottesdienst statt, welcher mit einem Musical über Martin Luther bereichert wurde. Der Kinderchor St. Marien unter Leitung von Sabine Herzig untermalte dazu die Textbeiträge der Konfirmanden mit Musik und Gesang.
Nach dem Gottesdienst waren die Besucher gefragt: Wie viele Menschen braucht es, um die schöne alte Kirche zu umarmen? Genau gezählt hatte zwar niemand, aber es wurde schnell deutlich, dass die Kette der Gottesdienstbesucher locker reichte, um die Kirche in ihre Mitte zu nehmen.
Ragna von Wulffen, Initiatorin der Aktion, war sichtlich zufrieden: "Schön, dass es geklappt hat!". Die "Umarmung" hatte die Gäste eingestimmt auf ein fröhliches Fest zwischen Kirche und Kindertagesstätte. Groß und klein tummelten sich, löschten mit der Feuerspritze unter Aufsicht der Jugendfeuerwehr einen "Brand". Viele Kinder ließen sich am Stand vor der Kita als Schmetterlinge, Tiger oder Prinzessinnen schminken.
Kita-Leiterin Yvonne Dorsch und ihr Team hatten alle Hände voll zu tun, um kleine Gesichter zu verzieren oder am Büffet hungrige Gäste zu versorgen. Die Feuerwehr sorgte für herzhaften Nachschub am Grill mit leckeren Würstchen. Eine Kirchenrallye begeisterte die Teilnehmer ebenso wie die Hüpfburg, auf der die Kinder ihrem Bewegungsdrang freien Lauf lassen konnten. Musikalisch angereichert wurde das Fest mit dem Auftritt des Shanty-Chores.
Ein besonderes Kunstwerk betreute Ute Rodehorst vom Kirchenvorstand der St. Marien Gemeinde. Auf einer Leinwand konnten die Gäste gegen einen Euro Spende kleine vorgezeichnete Fische mit bunten Farben ausmalen. Das farbenprächtige Bild hängt im Gemeindehaus und wird bei jedem Fest herausgeholt, um ein Stückchen weiter gefüllt zu werden.
Neben den Beiträgen aus dem Speisenverkauf ist auch das Geld der Malaktion für den Nachwuchs vorgesehen: "Der Erlös aus dem Sommerfest ist für die Kinder- und Jugendarbeit vorgesehen" erläuterte Rodehorst den Verwendungszweck.