Herbstzeit ist Laubzeit: Reinigungspflicht für Gehwege

Stadtverwaltung weist auf Straßenreinigungssatzung hin

Die Stadtverwaltung erinnert alle Eigentümer an die in der Straßenreinigungssatzung verankerte Reinigungspflicht für alle öffentlichen Grünflächen und Gehwege, die an ihre Grundstücke grenzen.
Dies umfasst insbesondere das im Herbst fallende Laub, aber auch sonstige Verunreinigungen wie z. B. den unerwünschten Aufwuchs auf den Pflasterbelägen der Gehwege. Bei der Reinigung die Grünabfälle aufzunehmen und zu entsorgen.
Abgegeben werden können Grünabfälle auf dem Bauhof Großburgwedel, Pappelweg 2, ganzjährig montags zwischen 06.30 und 15.30 Uhr sowie zusätzlich samstags in der Zeit vom 01.04. bis 30.11. jeden Jahres zwischen 09.00 und 12.00 Uhr.
Außerdem können bei den landwirtschaftlichen Annahmestellen in Fuhrberg, Thönse und Wettmar ganzjährig mittwochs zwischen 16.00 und 18.00 Uhr sowie ebenfalls samstags zwischen 09.00 und 12.00 Uhr Gartenabfälle (hier jedoch ohne Rasenschnitt) angeliefert werden.
Besonders weist die Stadtverwaltung daraufhin, dass die verbreitete Praxis, das Laub als Haufen in der Gosse zu sammeln, zu zeitlichen Verzögerungen bei der Straßenreinigung führt, da einerseits die aufzunehmende Menge Laub erheblich steigt, andererseits es durch vom Fahrer nicht erkennbare kleinere Äste in diesen Haufen regelmäßig zu Verstopfungen der Kehrmaschine kommt. Auch kann die Kehrmaschine aus technischen Gründen nur flächige Laubansammlungen bis zu einer Höhe von 5 cm aufnehmen.
Im Rahmen der Straßenreinigungssatzung ist auch die Verpflichtung zur Räumung von Schnee und Eis, sowie das Streuen der öffentlichen Gehwege vielfach auf die Eigentümer der jeweils angrenzenden Grundstücke übertragen. So ist an Werktagen bis 7.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen bis 8.00 Uhr die Verkehrssicherheit der öffentlichen Gehwege durch Schneeräumung und Streuen herzustellen.
Der genaue Wortlaut der Straßenreinigungssatzung ist im Internet unter www.burgwedel.de zu finden und kann bei der Stadtverwaltung eingesehen werden.