„Helden des Alltags“: Thementage für junge Leute

Spannendes Projekt der Schulnahen Jugendarbeit im Kirchenkreis

ISERNHAGEN/BURGWEDEL (r/bs). Stress in der Schule, zu Hause und mit den Freunden? Lust, das Leben selbst in die Hand zu nehmen?
Das Projekt „Helden des Alltags“ des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen macht es möglich: „Bei uns haben Jugendliche ab 16 und junge Erwachsene die Chance, sich an Thementagen mit unterschiedlichen Inhalten auseinanderzusetzen, Schritte auf dem Weg zur Unabhängigkeit zu gehen, alltägliche Dinge zu lernen und ihren Horizont bis zur Selbstständigkeit zu erweitern“, sagt Projektleiterin Anna Thumser.
Gemeinsam mit jungen Leuten hat die Diakonin und Diplom-Sozialpädagogin das Projekt „Helden des Alltags“ geplant und mit ihnen gemeinsam überlegt, welche Themen relevant und spannend sind. Insgesamt gehören elf Thementage zu dem Projekt; jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer kann selbst auswählen was ihr oder ihm noch fehlt, um zu einem Helden des Alltags zu werden.
Zu jedem Thementag wurden Referenten eingeladen, die Experten für das jeweilige Thema sind. Auf dem Programm stehen unter anderem die folgenden Themen: Kompetenzen sinnvoll einsetzen, Geld vernünftig verwalten, ressourcenorientiert handeln, Besinnung, Sinn und Suche nach Antworten, gesund essen und den eigenen Stil finden.
Die Thementage finden in Isernhagen statt; anmelden können sich jedoch Interessierte aus allen Regionen des Kirchenkreises. Der jeweilige Veranstaltungsort und die Uhrzeiten werden nach der Anmeldung bekannt gegeben; der erste Thementag ist am Sonntag, 15. März. Das Projekt beginnt und endet gemeinsam, die Termine dazwischen sind frei wählbar.
Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer fallen keine Kosten an, da das Projekt „Helden des Alltags“ von der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers finanziell unterstützt wird. Anmeldung und weitere Informationen bei Anna Thumser, Telefon 0170 - 630 53 39, E-Mail anna.thumser@kirche-burgwedel-langenhagen.de.