„Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen“

Alle zwei Jahre werden auf dem Gelände des Fuhrberger Wasserwerkes Maschinen und Geräte zur Brennholzbereitung ausgestellt bzw. im praktischen Einsatz vorgeführt. (Foto: Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

Ausstellung auf dem Wasserwerksgelände in Fuhrberg

BURGWEDEL/FUHRBERG (r/bs). Um jeweils den aktuellen Stand der Technik zur Nutzung erneuerbarer Energien mit Schwerpunkt Biomasse zu zeigen, veranstaltet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit den Stadtwerken Hannover (enercity), der Zeitschrift „Land & Forst“, sowie weiteren Partnern alle zwei Jahre eine Ausstellung mit praktischen Vorführungen zum Thema "Heizen mit Holz und anderen Biobrennstoffen".
Die Veranstaltung findet zum 12. Mal im Wasserwerk der Stadtwerke Hannover AG in Fuhrberg, nördlich von Hannover, statt. Hier präsentieren etwa 100 Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen. Verbände und Institutionen wie die das Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe Niedersachsen (3N), die Schornsteinfegerinnung, der Fachverband Biogas, der Bundesverband Windenergie, enercity, die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Klimaschutzagentur der Region Hannover, der Waldbesitzerverband Niedersachsen, das EU- Projekt „greenGain“ und andere unterstützen die Veranstaltung und geben Tipps und Empfehlungen zur Nutzung erneuerbarer Energien.
Auf dem Gelände des Wasserwerkes werden Maschinen und Geräte zur Brennholzbereitung wie Sägen, Äxte, Spalter, Schutzkleidung und weiteres Zubehör zur Waldpflege und Brennholzbereitung ausgestellt bzw. im praktischen Einsatz vorgeführt. Zur Herstellung von Holzhackschnitzeln werden Hackmaschinen präsentiert.
Das Spektrum der Feuerungen umfasst den gesamten Bereich vom Holzofen bis zur automatischen Holzhackschnitzelheizung. So werden Kaminöfen für Stückholz gezeigt. Vielfältig wird das Angebot an Stückholzkesseln und automatischen Feuerungen für Holzpellets und -hackschnitzeln sein, die in Zentralheizsysteme eingebunden werden.
Im Wasserwerk wurde kürzlich eine neue Feuerung für Holzhackschnitzel mit einem ORC-Prozess installiert. Mit einer Leistung von 500 kWth und 60 kWel, wird das Wasserwerk mit Strom und Wärme aus Waldhackschnitzeln versorgt. So kann auch eine größere Anlage im praktischen Betrieb besichtigt werden.
Die diesjährige Ausstellung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem EU- Projekt greenGain (www.greengain.eu). Das Projekt zielt darauf ab, Biomasse von öffentlichen Flächen, wie Straßenbegleitgrün und Landschaftspflegematerial, in der EU zu mobilisieren und deren energetische Nutzung zu fördern.
Im Begleitprogramm wird auch einiges über die Holzernte gezeigt, Förster geben Informationen zu Waldbau, Holzernte, Holzmarkt und nachhaltiger Forstwirtschaft.
Die Ausstellung ist am Samstag, 22. und Sonntag, 23. Oktober täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt kostet 5 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind frei.
Weitere Informationen unter www.heizen-mit-holz.net.