„Happy Christmas“ im Gymnasium

Der Chor und das Kammerorchester stimmten gemeinsam mit dem Publikum „Stille Nacht, heilige Nacht“ an. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Volles Haus beim großen Weihnachtskonzert der Schüer und Lehrkräfte

GROSSBURGWEDEL (bgp). Nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrkräfte des Gymnasiums Großburgwedel bewiesen mit einem vielfältigen Repertoire, wie sich ein stimmungsvoller musikalischer Jahresabschluss anhört. Zum Weihnachtskonzert 2017 spielten sie in unterschiedlichen Ensembles traditionelle Weihnachtslieder und eine Mischung aus Rock, Swing und Pop.
Für die gemischte Musikklasse des fünften Jahrgangs wurde das musikalische Ereignis zum Weihnachtsfest eine Premiere: Zum ersten Mal spielten die Nachwuchsmusiker vor einem großen Publikum. Selbstbewusst verzauberten sie das Publikum mit „Jingle Bells“ oder „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Ein Teil der Kinder dieser Klasse spielt Blasinstrumente, die anderen sorgen mit Percussion für den passenden Rhythmus. Das Konzept ging voll auf und sorgte für begeisterten Applaus.
Die Bläserklasse 6b hatte mit „Leise rieselt der Schnee“ einen Klassiker im Repertoire und schreckte auch nicht vor dem Wort „Superkalifragilistigexpialigetisch“ zurück, das sie mit flinken Fingern aus „Mary Poppins“ musikalisch zitierten. Die älteren Schülerinnen und Schüler der Bläser AG luden das Publikum zur Musik von „Tochter Zion“ zum Mitsingen ein, sodass sich festliche Weihnachtsstimmung verbreitete.
Celina Schultheiß sang und spielte Klavier zu ihrem selbst komponierten Song „Jupiter“, ebenso wie Sierra Zimmermann, die ihre Eigenkomposition „Keine Zeit“ mit Gitarre und Gesang vortrug. Der Chor wurde vom Kammerorchester zu „Stille Nacht, heilige Nacht“ begleitet, während das Publikum mit einstimmte. Danach wurde es wieder modern und Ulrike Bleich spannte mit ihrer humorvollen Bemerkung „Da müssen wir jetzt durch“ den Bogen zu „Last Christmas“ der Band Wham!.
Musiklehrer Martin Pape wird nach dreizehn Jahren am Gymnasium Großburgwedel demnächst an eine andere Schule wechseln. Wie es bisher Tradition war, hatte Pape sich zu jedem Konzert oder Einschulung eine musikalische Aktion zum Mitmachen ausgedacht. So auch dieses letzte Mal in Burgwedel: unter seiner Regie am Flügel sang das Publikum voller Inbrunst „Happy Christmas“ von John Lennon.
Von den Mitgliedern seiner Band AG wurde er schließlich mit dem Beatles-Song „While my guitar gently weeps“ überrascht. Pape gestand ein wenig wehmütig: „Es fällt mir schwer, hier wegzugehen.“ Die Freude über die gelungene Überraschung stand ihm dennoch ins Gesicht geschrieben.
Freude hatten auch die Konzertbesucher, die jubelnd applaudierten, als Celina Schultheiß singend gute Wünsche zum Fest übermittelte: „Have yourself a merry little Christmas“ (Hugh Martin und Ralph Blane). Zum Dank legten die Gäste am Ausgang viele Geldspenden in die bereit gehaltenen Kästen.