„Handmade“ auf Bodes Hof

Grafik und Lichtobjekte werden am 21./21. Mai auf Bodes Hof präsentiert. (Foto: Gabi Hoppe)

Kleines Fest der Gestaltung am 20./21. Mai

WETTMAR (r/bs). Wie eng die Verbindung zwischen Kunst und Handwerk ist, zeigen zehn Künstler und Kunsthandwerker am Samstag, 20. und Sonntag, 21. Mai bei der „Handmade“ in Wettmar. Bereits zum 8. Mal bietet das schöne Ambiente des alten Hofes den Rahmen für eine kleine Werkschau.
Am Samstag und Sonntag verwandelt sich von 11.00 bis 18.00 Uhr der Hof der Familie Bode in einen Kunst-Ort. Das Angebote spannt einen Bogen zwischen künstlerischer Gestaltung aus Malerei, Grafik und Lichtobjekten hin zu Textilarbeiten, Hüten, Keramik, Papier und Schmuck.
Die zehn Aussteller zeigen ihre aktuellen handgefertigten Unikate. Im Bereich Textil finden die Besucher individuelles Modedesign und textile Accessoires von Heike Poudel und Sabine Stasch. Die Lichtobjekte aus gesteifter Seide von Almut Ranze- Sanders versetzen jeden Raum in ein schönes Licht mit besonders wohnlicher Atmosphäre.
Wieder dabei ist Annika Seifert mit ihren handgefertigten Viechern und der dazu passenden kleinen selbstgeschriebenen Geschichte. Der Schmuck aus den Werkstätten von Maren Triebler und Ulrich Neuhaus zeigt immer wieder die Freude mit dem Materialien zu experimentieren.
Weiter sind dabei Gabi Hoppe mit kleinformatigen Collagen und Grafiken und Monika Korsten mit Werkstücken aus Papier. Im Außenbereich zeigt die Keramikerin Katharina Lampasiak ihr abwechslungsreiches Angebot keramischer Artikel.
Zur Stärkung der Besucher steht wieder das köstliche Kuchenbüfett bereit, dessen Erlös auch in diesem Jahr an eine soziale Einrichtung gespendet werden soll.