Gute Resonanz beim Skibasar im Schulzentrum

Alles was das Herz des begeisterten Wintersportler begehrt, war beim Skibasar des SV Burgwedel am vergangenen Samstag zu finden. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Massenweise Schnäppchen rund um den Wintersport

GROSSBURGWEDEL (hhs). Der Skibasar in der Agora des Schulzentrums in Großburgwedel ist seit vielen Jahren ein fester Termin auf dem Kalender aller am Wintersport begeisterten Mitbürgerinnen und Mitbürger. Und seit ebenso vielen Jahren, wissen diese auch, wer eine halbe Stunde nach der Eröffnung kommt, den bestraft das Leben. Die gebrauchten Wintersportutensilien gehen weg wie warme Semmeln. Doch es sind nicht vornehmlich junge Leute, die sich dort umschauen und nach Schnäppchen suchen, auch die etwas älteren Semester komplettieren hier ihre Ausrüstung.
Ein älteres Ehepaar interessierte sich für ein Paar Langlaufski und hatte keinerlei Schwierigkeiten, dort gleich mehrere Exemplare zu finden. Offenbar war die Frau Expertin in Sachen Langlauf. Sie beriet ihren Mann, es gebe einen Zusammenhang zwischen seiner Körpergröße und der Länge der Ski, sagte sie. Wenn das Verhältnis der beiden Faktoren zueinander stimme, strenge das Laufen später nicht so sehr an.
Der Mann warf ein, er wolle wie sie schließlich keinen Wettkampfsport betreiben. Bei ihnen gehe es doch einzig und allein um den Genuss- und Spaßfaktor. Nein, sagte sie, er müsse unbedingt auf die richtige Länge der Sportgeräte achten, sonst würden die sehr schnell zu Folterinstrumenten.
Schließlich wurde der Zollstock gezückt und nachgemessen. „Der ist nur fünf Zentimeter zu lang aber kaum benutzt. Den können wir selbst ein wenig ein kürzen“. Für 55 Euro wechselten die Langlaufski den Besitzer. Ob er ihnen auch die richtigen Stöcke zeigen solle, fragte der Anbieter. Nein, sagte der Mann, der sich die Ski schon über die Schulter gelegt hatte, er wolle neue Stöcke haben. Dann verließen die beiden die Agora, die Frau hielt ihrem Gatten mit den Ski die Tür offen. Ein paar Augenblicke später waren beide wieder da. Ihnen fehlte noch ein Schlitten für das Enkelkind, den sie dann auch hier fanden.
Es waren aber auch viele Eltern mit ihren Sprösslingen anzutreffen, die ganz offensichtlich alle ein gleiches Problem hatten: Die Ski ihres halbwüchsigen Nachwuchses wachsen übers Jahr nicht mit den lieben Kleinen mit. Für den nächsten Winterurlaub oder die kommende Skifreizeit muss also, wenn auch nichts neues, so doch zur neuen Körpergröße passendes Material angeschafft werden. Ein Vater brachte es auf den Punkt: „Neue Skistiefel und neue Ski sind nicht jedes Jahr drin im Etat. Und genau deswegen kommen wir hier her. Wie uns geht es einfach vielen Eltern, nach einem Jahr passen Skier, Snowboards, Helm und Stiefel nicht mehr. Das Neue ist meistens von den Sachen noch nicht von. Und im kommenden Jahr werden wir das, was wir hier heute kaufen, auch wieder hier anbieten“.
Das Angebot war umfassend, es fand sich alles, was man zum Wintersport benötigt, Ski, Stöcke, Snowboards, Wintersportbekleidung, Stiefel, Helme, Thermounterwäsche, Handschuhe, Schlitten, Schlittschuhe in allen Größen und vieles mehr. Und die Nachfrage war groß. Beim Aussuchen kamen die Interessenten miteinander ins Klönen, und bei den meisten war die große Freude auf die kommende Wintersportsaison zu bemerken, denn beinahe alle verließen fröhlich die Agora, mit Taschen voller frisch erstandener Ausrüstung für das weiße Hobby.