„Gut Ziel“ baut Meytonanlage

Die Wintermajestäten des Schützenvereins „Gut Ziel“ Wettmar: (v.l.) Daniela Schluckebier-Risse, Kirsten Freitag, Silke Bäßmann, Thomas Longerich, Mirko Stolzenberg und Dennis Seegers. (Foto: Petra Reinike/SV Gut Ziel)

Schützenverein Wettmar plant elektronische Schießsportanlage

WETTMAR (r/bs). Die Jahresberichte, Ehrungen und die Vorstellungen des Projektes „Meytonanlage“ standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins „Gut Ziel“ Wettmar.
Nach der Begrüßung folgte der Jahresbericht der 1. Vorsitzenden Christa Krüger und der einzelnen Spartenleiter. Als großes Projekt wurde der Bau einer Meytonanlage (elektronische Schießsportanlage) Luftgewehr 10 Meter für alle 20 Stände vorgestellt. Mit großer Zustimmung der Mitglieder soll dieses Projekt im Sommer 2018 in Angriff genommen werden. „Für die Umsetzung ist die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder unbedingt notwendig“, betonte die Christa Krüger.
Weiterer Tagesordnungspunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für 50 Jahre im DSB wurde Günther Borkowitz ausgezeichnet, für 40 Jahre im DSB Holger Brunkhorst, Günther Rosellen und Ingelore Lippel. Für 15 Jahre im NSSV wurden Henrik Brunkhorst, Mandy Krüger, Melissa Schluckebier-Risse, Lukas Bäßmann und Simon Bäßmann und Cornelia Loll geehrt.
Weiterhin standen die Wahlen der Stellvertreter des Vorstandes an. Bei allen wurde die Wiederwahl von den Mitgliedern vorgeschlagen. Somit ergab die Wahl folgende Ergebnisse:
Stellvertreter Kassenwart Friedhelm Bäßmann, stellv. Schriftführerin Ines Blume, stellv. Schießsportleiter Mirko Stolzenberg, stellv. Damenleiterin Dietlinde Rieckenberg und
stellv. Jugendleiterin Daniela Schluckebier-Risse.
Im Januar wurde nach längerer Pause wieder eine Winterkönigin und ein Winterkönig auf der Lichtpunktanlage ausgeschossen. Winterkönigin wurde Kirsten Freitag, 2. Silke Bäßmann und 3. Daniela Schluckebier-Risse. Winterkönig wurde Mirko Stolzenberg vor Dennis Seeger und Thomas Longerich.