Grundschule gewinnt Toolbox

Kernstück der Werkstatt ist eine Toolbox, die Spiel- und Aktionsideen zur Unfallverhütung enthält. (Foto: GS Wettmar)

Umfangreiche Materialien zum Thema Unfallprävention

WETTMAR (r/bs). Die Initiative „Spielen macht Schule“ stattet die Grundschule Wettmar mit umfangreichen Materialien zum Thema Unfallprävention aus.
Die Grundschule Wettmar hat eine von 250 Produktausstattungen für eine „Werkstatt Coole Kids geben 8“ gewonnen, die in diesem Jahr ausgeschrieben wurde. Ziel der Werkstatt ist es, die Risikokompetenz von Schülern zu fördern.
Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e. V. (DVR) und der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e. V. entwickelt. Unfälle sind für Kinder das Gesundheitsrisiko Nummer 1. Jährlich verletzen sich rund 1,7 Millionen Kinder durch Unfälle – beispielsweise auf dem Schulweg, im Schwimmbad oder auch zu Hause.
Durch präventive Maßnahmen ist ein Großteil der Unfälle vermeidbar.
Ausgeschrieben wurde die Werkstatt im Rahmen der Initiative „Spielen macht Schule“, die vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen 2007 gemeinsam ins Leben gerufen wurde. Dieses Jahr hatten neben 200 Grundschulen auch erstmals 50 weiterführende Schulen die Möglichkeit eine „Werkstatt Coole Kids geben 8“ zu gewinnen. Unterstützt wird die Initiative von den 16 Kultusministerien.
Kernstück der Werkstatt ist eine Toolbox, die Spiel- und Aktionsideen zur Unfallverhütung enthält.
Dabei handelt es sich z. B. um Spiele zur Steigerung der Geschicklichkeit, der Risikokompetenz und des Gefahrenbewusstseins. Dieses Jahr wurde die Toolbox um das Thema Produktsicherheit erweitert. Aber auch Rollenspiele zum Thema „Helfen“, Unfallgeschichten zum Thema „Kinder unterwegs“ oder Fallbeispiele zum Thema Gift stehen zur Wahl. Ergänzt wird die Werkstatt durch thematisch passende Broschüren und DVDs, Spiele und Bücher.