Grundschüler mögen „Familienbande“

Musiker Christof Littmann präsentierte den Kindern das Ergebnis ihrer Ideen. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Videoprojekt der Grundschulen Ehlershausen, Otze und Wettmar

WETTMAR (bgp). Familie, eigene Wünsche und Träume waren große Themen der Dritt- und Viertklässler beim schulübergreifenden Videokunstprojekt „Familienbande“ der Grundschulen Ehlershausen, Otze und Wettmar.
Unter Begleitung der Theaterpädagogin Gundel Gebauer und dem Musiker Christof Littmann erarbeiteten die Kinder in dem Projekt ihre Vorstellungen von Familie theatral und musikalisch. Jede Klasse entwickelte zum Thema einen Akt, der auf Video aufgenommen und mit den anderen zusammengeschnitten wurde.
Am Mittwoch trafen sich die beteiligten Dritt- und Viertklässler aller drei Grundschulen um 8.00 Uhr in der Wettmarer Aula, um die Premiere ihres Videos „Familienbande“ zu erleben. Knisternde Spannung herrschte, bis es endlich hieß: „Film ab.“ Zu sehen waren die verschiedenen Akte mit Themen wie Geburtstag, Essen oder Wünsche und Träume. In der Präsentation wurde deutlich, wie wichtig den Kindern ihre Familien sind und welche Dinge sie daran mögen, aber auch, was ihnen nicht so gut gefällt.
„Welche Fragen deiner Mutter nerven dich beim Essen?“ war so eine Szene, in der die Kinder Klassiker nannten, die sicher schon ihren Eltern auf die Nerven gingen. „Wie war es in der Schule?“ oder „Welche Hausaufgaben hast du auf?“ kommen gar nicht gut an. Vor allem aber zeigte sich, dass die Kinder gerne noch mehr Zeit mit der Familie hätten und sehr viel Wert auf die Gemeinschaft legen. Das nahmen die Kinder mit aus dem Videofilm, dessen Uraufführung sie begeistert beklatschten.