Grüne Isernhagen laden ein zum Themenabend

Das Thema „soziale Gerechtigkeit“ wird diskutiert

ALTWARMBÜCHEN (r/hhs). Die Grünen Isernhagen laden ein zum Themenabend „Armut“ am Mittwoch, 19. Juni um 19.00 Uhr in der Begegnungsstätte Altwarmbüchen, An der Riehe 32. Thema wird „soziale Gerechtigkeit“ sein. Es wird um Fragen gehen wie „Was macht Armut aus uns?“. Das wollen die Veranstalter und ihre interessierten Gäste bei einer Bürgersuppe gemeinsam mit Sven-Christian Kindler und Almut Maldfeld, Leiterin des Asphalt-Projekts in Hannover diskutieren.
Dass Armut auch vor den Toren der Gemeinde Isernhagen nicht Halt mache, so die Grünen, belege unter anderem eine Statistik des Jobcenters der Region Hannover:. 453 Haushalte beziehen danach Arbeitslosengeld 2, darunter sind 81 Haushalte, die von Alleinerziehenden geführt werden. 93 Jugendliche im Alter von 15 bis 24 Jahren sind dabei betroffen, sowie 217 Kinder unter 15 Jahren. In Isernhagen leben 2647 Frauen über 65 Jahren und 3046 Männer dieser Altersgruppe. Über Armut innerhalb dieses Personenkreises lägen allerdings keine Daten vor, heißt es in einer Mitteilung der Grünen Isernhagen.
Die Hilfe der „Tafel“ nehmen jede Woche etwa 70 Empfänger in Anspruch, die zum größeren Teil Familien repräsentieren aber auch einige Empfänger im Rentenalter. „Es kann nicht hingenommen werden, dass in unserem reichen Land die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander klafft und die Solidargemeinschaft ausgehöhlt wird“, so das Fazit der Grünen. „Wir können dem entgegen steuern und mutig neue Wege gehen. Lassen Sie uns darüber reden!“