Ganz entspanntes Bummeln im Zentrum Großburgwedels

Farbenprächtig herausgeputzt präsentierte sich die Von-Alten-Straße.

Blumenhändler hatten beim „Bunten Burgwedel“ das Nachsehen

GROSSBURGWEDEL (bs). Weitaus weniger Besucher als in den Vorjahren verzeichnete der verkaufsoffene Sonntag in Großburgwedel. Die Veranstaltung, die unter der Bezeichnung „Buntes Burgwedel“ firmierte, machte allerdings in diesem Jahr ihrem Namen alle Ehre.
Die in der Sonne leuchtenden orangefarbenen KIB-Fahnen, die Blumenhändler, die in der Von-Alten-Straße und auf Stünkels Hof ihre farbenprächtigen Pflanzen anboten und die harmonische Gestaltung der Beete durch den städtischen Bauhof sorgten für ein besonders ansprechendes Ambiente. Auch der ein oder andere Einzelhändler hatte dem Motto entsprechend sein Geschäft mit Luftballons, Fähnchen und Schals und Flatterbändern bunt geschmückt.
Der ganz große Besucherstrom blieb dennoch aus. Statt Gedränge und Geschiebe war in der Von-Alten-Straße ganz entspanntes Bummeln möglich. Gute Umsätze verzeichneten in erster Linie die Modegeschäfte: Ob für Herren, Damen oder Kinder – das vielfältige Angebot mit ganz erheblichen Rabattaktionen kombiniert, verlockte zum Einkaufen. Auch die Eisdielen, Cafés und das Hoffest mit der Live-Band „80 proof“ auf Stünkels Hof waren gut frequentiert.
Das Nachsehen an diesem Tag hatten eindeutig die Blumenhändler, die mit hunderten von Balkonpflanzen und Blumenampeln angereist waren und die meisten dieser bunten Blüher wieder mit nach Hause nehmen mussten. Nur vereinzelt konnten die prächtigen Pflanzen, die für kleines Geld zu haben waren, an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Aber wer will beim Shoppen schon Pflanzen mit sich herumtragen?
Als absoluter Hingucker erwies sich die von „Kunst in Bewegung“ angekündigte Kunstinstallation hinter der Bücherei. Zahlreiche Neugierige bestaunten den mit orangefarbenen Stühlen bestückten Baum – eine perfekt gelungene Werbung für das KIB-Wochenende am 28. und 29. Mai in Burgwedel.