Frühjahrsputz in der Natur

Gut gerüstet gingen die Müllsammler rund um Thönse an die Arbeit. (Foto: L. Skierlo)

RSG Roggen-Hof und Jugendfeuerwehr sammelten Müll

THÖNSE (r/gg). "Was heutzutage nach wie vor in der Natur entsorgt wird, ist schockierend", stellten die fleißigen Helfer der Müllsammel-Aktion rund um Thönse vom letzten Samstag fest. Um 10 Uhr trafen sich zahlreiche Mitglieder der RSG Roggen-Hof und die Jugendfeuerwehr in Thönse auf dem Hof Feldmann und brachen von dort, bewaffnet mit Handschuhen und den legendären pinken Müllsäcken, auf. Die 35 Helfer staunten also wie jedes Jahr nicht schlecht, was sie alles von den Wegen und aus dem Unterholz rund um Thönse sammelten.
„So viele leere Sekt- und Schnapsflaschen findet man sonst nur im Glascontainer – und da gehören sie auch hin“, schrieb der Reitverein auf seinem Facebook Profil. „Es stellt sich tatsächlich die Frage, wenn jemand seine leeren Flaschen oder anderen Müll in eine Tüte verstaut und diese in den Wald bringt und dort gesammelt wegschmeißt, ob das nicht mindestens genauso viel Aufwand ist, wie diesen einfach zu einer Mülldeponie zu bringen“, so RSG-Sportwartin Larissa Skierlo.
Die Helfer fanden allerdings nicht nur leere Flaschen, sondern auch Autoreifen, Papier und Plastik aus dem Hausmüll, einen alten Teppich und eine ganz Wagenladung alter Fliesen.
Im Anschluss an die Aktion freuten sich die Helfer über einen Snack vom ortansässigen Caterer auf der Diele des Hofes Feldmann und waren sich einig auch zukünftig an der Aktion mitzuwirken. Selbstverständlich sind auch alle Thönser Bürger eingeladen, im kommenden Jahr mitzusammeln und der Natur diesen kleinen Frühjahrsputz zu gönnen.